Amalee
Bedeutung -
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Urgroßeltern großväterlicherseits: Raja, Indi
Großeltern mütterlicherseits: Jayathu, Mahaweli
Mutter Janita
Vater Ankhor
Geburtsort Zoo Prag
Geburtsdatum 09.05.2020
Halbgeschwister väterlicherseits: Temi, Horas, Cinta, Yoma, Thuza, Dimas, Sitara, Bogor, Pantha, Edgar, Minh-Tan, Lakuna; mütterlicherseits: Maxmilian
Charakter
EEP-Nummer 202007

Amalee ist ein Asiatisches Elefantenkuhkalb im Zoo Prag. Sie wurde nach 683 Tagen Tragzeit am 09.05.2020 um 13:48 Uhr im Elefantenhaus des Zoos geboren und war bei der Geburt besonders groß. Die Geburt erfolgte im Beisein der "Tante" Tamara und ihres sechs Wochen zuvor geborenen Kuhkalbes Lakuna und geschah auch ohne menschliches Eingreifen. Nach der Geburt stellte sich zunächst Tamara schützend über das Neugeborene, um diesen Platz bald an Amalees Mutter Janita abzugeben. Die beiden Zuchtkühe kamen 2012 zusammen aus dem Elefanten-Waisenhaus Pinnawela in Sri Lanka. Mit Amalees Geburt haben beide je zwei Kälber in Prag geboren.

Amalee kam zehn Minuten nach der Geburt auf die Beine. Sie wog bereits etwa 124 kg bei der Geburt und war mit ihrem Gewicht damit nicht so weit von Lakunas Gewicht entfernt, die mit sechs Wochen 138 kg wog. Amalee war auch fast so groß wie ihre sechs Wochen ältere Halbschwester, mit der sie bald Kontakt aufnahm.

Amalee hat einen älteren Halbbruder namens Maxmilian, der ebenfalls im Zoo Prag lebt. Anders als Amalee, Lakuna und Lakunas Bruder Rudolf, die den derzeitigen Prager Zuchtbullen Ankhor zum Vater haben, ist Maxmilian ein Sohn des vorigen Zuchtbullen Mekong. Über Vater Ankhor hat Amalee auch eine Reihe von weiteren Halbgeschwistern, die überwiegend im Tierpark Berlin geboren wurden, wo Ankhor zuvor lebte.

Im Juni 2020 wurden die Namen für die beiden 2020 geborenen Kuhkälber vorgestellt. Dazu war der Staatssekretär im tschechischen Außenministerium, Miloslav Stašek, als Taufpate für Amalee gekommen, der die Überführung von Janita und Tamara 2012 von Sri Lanka nach Prag mit in die Wege geleitet hat. Die Namen sollten Bezug zum Herkunftsland der Mütter haben und singhalesische Namen sein. Während "Lakuna" eine Bedeutung hat, soll "Amalee" einfach nur ein auf Sri Lanka gebräuchlicher Name sein. Er machte mit einer Stimme Mehrheit das Rennen vor der Alternative "Araliya", der Name einer Blume, die in den dortigen Tempeln Verwendung findet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefanten im Zoo Prag, Tschechien
Asiatische Elefanten
Kühe: Gulab | Shanti | Janita (2004) | Tamara (2005) | Lakuna (2020) | Amalee (2020)
Bullen: Ankhor | Maxmilian (2016) | Rudolf (2016)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.