EleWiki
Advertisement


Ant Bwe Lay† war ein Asiatischer Elefantenbulle im Zoo Pont-Scorff in der französischen Bretagne. Er lebte dort mit den beiden Kühen Gandhi (geboren 1969) und der etwa gleichaltrigen Homaline† (geboren 1995), die aus dem französischen Zoo La Palmyre stammt, eine Tochter des dortigen Paares Chinto† und Alix.


Herkunft[]

Ant Bwe Lay† wurde am 23.08.1994 im niederländischen Zoo Emmen geboren. Seine Mutter ist die dortige Kuh Htoo Kin Aye†, die bereits Großmutter ist. Sein Vater ist der Bulle Naing Thein†, der jetzt im Zoo Leipzig lebt. Seine beiden Schwestern Mingalar Oo und Ma Ya Yee, die beide schon Mütter sind, leben in Emmen. Sein kleiner Bruder Letsongmon hat Emmen am 30.08.2010 verlassen und lebte dann im polnischen Zoo Płock, jetzt in Attiko Zoologiko Parko in Griechenland. Über seine Mutter hat er noch eine Halbschwester mit Namen Swe Zin, eine Tochter des Emmener Zuchtbullen Radza†, sowie einen Halbbruder namens Einga-Tha, ebenfalls ein Kind Radzas†. Über seinen Vater Naing Thein hat er außerdem eine Reihe von Halbgeschwistern, die Halbschwester Ma Palai sowie eine Reihe von Halbbrüdern, die, wie er, den Emmener Zoo bereits verlassen haben bzw. bereits gestorben sind. In Emmen verstarb seine Mutter Htoo Kin Aye† mit unbemerkten inneren Blutungen nach der Geburt ihres sechsten Kalbes Thura (Emmen)†. Dieses abgemagerte Kalb wurde eingeschläfert.


Umstände der Geburt und erste Jahre[]

Ant Bwe Lay† war das ersten Elefantenbaby in Emmen, das inmitten der Herde ohne Pfleger und Tierarzt geboren wurde[1]. Seine Geburt war erst für Oktober 1994 erwartet worden. Als er geboren wurde, wog er nur 65 kg[2]. Als junger Elefant spielte er in einem Werbefilm für Rolo-Schokolade mit[3].


Überführung nach Pont-Scorff[]

Am 23.06.2000 reiste er im Alter von sechs Jahren nach Pont-Scorff. Am 29.06. folgte ihm aus Hamburg der etwa gleichaltrige Jungbulle Tharun†, der ein halbes Jahr später aber starb. An dessen Stelle kam der 1996 geborene Jacky† aus dem Zoo La Palmyre, ein Sohn von Chinto† und Malicia, um Ant Bwe Lay Gesellschaft zu leisten. Da die beiden sich aber nicht verstanden[1], wurde Jacky† in den Zoo Ostrava in Tschechien überführt, wo er nach einem halben Jahr in einer OP nach einem Stoßzahnbruch verstorben ist.


Leben in Pont-Scorff[]

Nachdem Quinba† am 12.Juni 2005 verstarb, kam 2006 die gleichaltrige Homaline† (sie hatte zuvor 2 Kälber von ihrem Vater Chinto† nicht aufgezogen) als neue Zuchtpartnerin für Ant Bwe Lay in den Zoo. Zwar harmonierte das Paar nicht besonders gut.

Der rechte Hinterfuss von Ant Bwe Lay steht schief. Wie auf den Videos (siehe Weblinks) zu sehen, scheint es ihn nicht sonderlich zu behindern.


Tuberkuloseverdacht[]

Nach einer Gesundheitsprüfung von Ant Bwe Lay im Juni 2013, der Anzeichen von Abmagerung trug, wurden bei einem Test Antikörper gegen Tuberkulose festgestellt. Um das Ergebnis zu erhärten, sollen weitere Untersuchungen vorgenommen werden. Erste Maßnahmen zur Isolation der Elefanten und zum Schutz von Besuchern und Personal wurden eingeleitet. Ein weiterer Elefant im Zoo Pont-Scorff wurde negativ getestet, die beiden anderen sollen noch untersucht werden.


Nachwuchs[]

Mitte Juni 2012 wurde bekannt, dass Homaline† schon am 29.05.2012 ein Kuhkalb von 70 kg geboren hat, das von ihr gut angenommen wurde und den Namen Arwen† erhielt. Es wird dabei eigens erwähnt, dass es sich dabei um eine natürliche Zeugung gehandelt hat. Damit wird erstmals ein in Emmen geborener Bulle Vater.

Ant Bwe Lay† ist der älteste überlebende Elefantenbulle, der in Emmen geboren wurde. Seine beiden älteren Halbbrüder Bo Gyi† und Kan Yome† starben einen Monat bzw. einen Tag nach ihrer Geburt.

Ant Bwe Lays† Tochter Arwen† starb erst einjährig am 24.06.2013. Als Todesursache wurde der Herpesvirus angegeben.

Am 17.März 2018 wurde bekannt, das Homaline† eine Früh- bzw. Totgeburt von ca. 40 kg hatte. Vermutlich war sie schon 20/21 Monate tragend und von daher war der Fötus zu leicht. Am 1.Dez.2018 verstarb Homaline†.


Zukunftschancen[]

Da der Zoo Pont-Scorff an 'sogenannte Zoogegner' verkauft wurde, hat man versucht den Bullen Ant Bwe Lay† an einen Zoo innerhalb des EEP zuzück zu holen. Gerüchteweise war der polnische Zoo in Lodz im Gespräch, denn dieser baut ein neues großes Elefantendomizil. Der private Zoo wurde jedoch weiterverkauft und wird wieder ordentlich geführt.

Im September 2021 wurde der 27 jährige Bulle eingeschläfert. Ob aufgrund der TBC wurde nicht kommuniziert. Somit leben von den 15 in Emmen geborenen Nachkommen von Naing Thein† nur noch 4 Bullen und 3 Kühe. Auch seine 5 später in Leipzig gezeugten Kälber sind verstorben.


Weblinks[]

Einzelnachweise[]

Elefanten im Zoo Pont-Scorff, Frankreich
Asiatische Elefanten
Kühe: Gandhi
Bullen: -
Advertisement