EleWiki
Advertisement


Die Afrikanische Elefantenkuh Bamby lebte seit dem 28.02.2024 in Indien im Greens Zoological Rescue and Rehabilitation Kingdom. Sie kam zusammen mit Rosa aus Ungarn angereist und ist mit 4 weiteren afrikanischen Circuselefanten über den Flughafen Leipzig zum indischen Ahmedabad Airport geflogen.Die Afrikanische Elefantenkuh Bamby lebt seit 2022 in dem ungarischen Kimba Elephant Park in Töltestava. Zuvor gehörte sie zu den Elefanten von Jean Falck im Circus Amar in Frankreich.

Davor reiste sie mit dem Circus von Alfons Quaiser. Mit ihrer Gefährtin Rosa lebt sie seit über 30 Jahren zusammen.

Der Afrikanische Bulle Sahib† war bis 2001 ebenfalls im Circus Quaiser, dann wurde er an den Elefantenhof Platschow abgegeben, dort 2011 verstorben.

Zusammen mit ihrer Gefährtin Rosa (Falck) wurde sie dann im stationären Circus Kimba Elephant Park von René Cassely trainiert. Von den 6 Afrikanern ist Buba mit 44 Jahren die älteste. Kimba, Nanda und Tonga ist die Jüngste, aber auch schon 30 Jahre alt. (Lived in Kimba Elephant park till March 2023. She oved near Leipzig and moved to India with other 5 African elephant cows.)

Bamby† und Rosa (Falck) waren zwei der 6 afrikanischen Elefantenkühe die am 28.02.2024 per Jumbo-Flugzeug-Transport von Leipzig nach Indien gebracht wurden. Auch Mogli und Malou vom Circus Voyage wurden verladen. Das Sextett komplettierten Sheela und Salima vom Circus Berolina, Berlin Waltersdorf.

Nahe dem Greens Zoological Rescue and Rehabilitation Kingdom befindet sich eine großes Areal der selben Besitzerfamilie wo gemäß indischen Zeitungsartikeln ca. 200 asiatische Elefanten untergebracht sind. Viele dieser Elefanten kommen aus Circusunternehmen welche ihre Tiere abgeben mußten.

Es war bekannt, dass Bamby† größere Probleme mit ihren Beinen hatte und schlecht laufen konnte, woran sie letztlich verstorben ist, wurde nicht beschrieben.


Weblinks[]

Advertisement