FANDOM


Batir-Skeeter
Bedeutung -
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter Tonga
Vater Willie†
Geburtsort Riddles Elephant Sancturity in Arkansas, USA
Geburtsdatum Januar 2002
Geschwister
Halbgeschwister väterlicherseits: Miss Bets†, Maximus†, Samson (Baltimore)
Nachkommen -
SSP-Nummer 519

Die junge Afrikanische Elefantenkuh Batir-Skeeter lebt im Zoo von North Carolina. Davor lebte sie längere Zeit im Riddles Elephant Sancturity in Arkansas, wo sie auch im Januar 2002 geboren wurde. Die Elefantenhaltung in diesem privaten Zoo wurde 2015 aufgegeben. Miss Bets' Mutter ist Tonga. Im Riddles Privatzoo war Tonga die dominanteste Elefantin, die sich fortgepflanzt hat. Vom ältesten Bullen Willie† (geb.1979) war sie befruchtet worden als sie schon im dritten Lebensjahrzehnt war. Im 24.Lebensjahr kam das einzige Jungtier Batir-Skeeter zur Welt. Über ihren Vater Willie† hat sie ein Reihe von Halbgeschwistern, die mittlerweile in diversen Zoos leben. Leider ist ihr Vater Willie† bereits 2009 verstorben.

Nach ihrem Umzug nach North Carolina leben Tonga und Batir mit den beiden älteren kälberlosen Kühen Samantha Nekhanda und Rafiki (einer Kuh aus dem Zoo Toledo) in North Carolina. North Carolina hält außerdem noch zwei Bullen Artie und C'sar. Der weniger dominante Artie lebte vorher übrigens auch im "Riddles Elephant and Wildlife Sanctuary".

Leider sind mittlerweilen zwei von den drei Halbgeschwistern Batirs verstorben. Da Batir mittlerweile auch 17 Jahre alt ist, bleibt zu hoffen, dass der North Carolina Zoo rechtzeitig eine Befruchtung der jungen Elefantin durchführen kann.

Da in den letzten Jahren viele afrikanische  Elefanten in die Vereinigten Staaten importiert wurden, angeblich um ihr Leben zu retten, wird bedauerlicherweise die Erhaltungszucht der USA-Zoopopulation nicht engagiert weiterverfolgt. Das ist schade, da die Tiere dort, wie in früheren Zeiten, ein sehr unnatürliches Leben führen müssen, obwohl gerade in den USA zum Teil sehr schöne Anlagen und Haltungsbedingungen, wie auch in North Carolina, vorhanden sind und eine erfolgreiche Zucht durchaus möglich und sinnvoll wären.


WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.