EleWiki
Advertisement

Geschichte[]

Der Dickerson Park Zoo befindet sich in Springfield, Missouri. Seit 1986 ist er ein akkreditiertes Mitglied in der amerikanischen Vereinigung der Zoos & Aquarien.


Asiatische Elefantenbullen[]

Am 28.Februar 1980 wurde der 2-jährige zoogeborene Bulle Khun-Chorn† gekauft. Geboren am 19.Mai 1978 im Oregon Zoo, Portland. Er verblieb 36 Jahre im Zoo und starb am 17.Januar 2016 ohne jemals Nachkommen gezeugt zu haben.

Von Murray Hill wurde der 18-jährige circusmäßig ausgebildete Bulle Onyx (Big Mac)† am 25.September 1980 übernommen. Er wurde die ersten Jahre im 'free contact' zusammen mit den anderen Elefanten gehalten. Von seinen elf Kälbern leben heute noch drei Töchter und ein Sohn. Mit 40 Jahren verstarb er am 22.Mai 2002. Mit jetzt 15 Enkelkindern ist er für die amerikanische Zucht bedeutsam.

Am 10.September 2002 wurde der 14-jährige in Malaysia geborene Bulle Sabu-Hit vom Louisville Zoo in Kentucky gekauft. Er hatte bereits im Cincinnati Zoo einen, später am Herpesvirus verstorbenen Sohn gezeugt. Seine im Dickerson Park Zoo geborene Tochter Nisha† verstarb mit 17 Monaten. Am 8.November 2007 wurde er an den Cincinnati Zoo zurückgegeben. Dort befindet er sich weiterhin, hat aber keine passende Zuchtpartnerin.

Am 17.November 2012 wurde der 1971 geborene Bulle Indy (Butch) aus dem Rosamond Gifford Zoo übernommen. Indy hatte dort für zehn Kälber gesorgt, über seinen ältesten Sohn Emmet hat er auch Enkel in Europa. Leider stehen im Dickerson Park Zoo nur noch zwei Senior Kühe, daher keine Zucht möglich.

Am 19.Juni 2019 kam der Nachwuchsbulle Hugo. Er wurde am 25.April 2011 geboren und soll von Indy lernen. Dieser Sohn von Tommy hat eine Circusausbildung hinter sich und wurde in der Endangered Ark Foundation geboren und stand im Winterquartier in Hugo, Oklahoma.


Die Elefantenhaltung im Dickerson Park Zoo[]

In einem einfachen Stallgebäude wurden ab 1980 die Elefanten gehalten. Davor eine Eisenabsperrung als Gatter ohne Gräben, Gesamtgröße ca. 800 qm. Zur Abwechslung werden die Kühe und Kälber oft auf zooeigene Wiesen geführt. 1988 wurde die Elefanten-Zuchtanlage gebaut. Sie ist ca. 400 m von der Schauanlage entfernt und für Besucher nicht einsehbar.

Das Haus besitzt 5 Ställe und davor zwei Freianlagen für zwei Bullen von 600 bzw. 900 qm. Die Kühe stehen folglich nachts entweder bei einem der Bullen oder in einem der drei Ställe ohne Bulle. 1992 wurde der Hugger bzw. ERC-Systeme (Crush-Cages) gebaut. Hierbei wird der Elefantenbulle wie ein Spanferkel am Spiess eingeklemmt und dann um 90 Grad gedreht. Der Pfleger kann dann bequem die Elefanten-Zehnägel und Sohlen bearbeiten.

Diese Überroll-Aktionen werden von Zoo-Gegnern kritisch betrachtet.


Die Zucht asiatischer Elefanten[]

begann mit einem am Tag der Geburt verstorbenen Kuhkalb von Connie† (Pinky) & Onyx† am 16.Juni 1985. Connie† wurde 1973 geboren, kam im November 1981 in den Zoo und trug drei weibliche Kälber aus. Leider verstarb Kate†, geb. 26.Juli 91, bereits mit 2 Jahren am gefürchteten Herpesvirus, aber ihre Tochter Asha vom 2.Februar 1995 wurde später eine erfolgreiche Zuchtkuh im Cincinnati Zoo. Connie† (Pinky) verstarb am 4.Oktober 2013.

Die 1960 geborene Kuh Annie† war einige Zeit im Zoo und hat bereits vor April 1989 den Zoo wieder verlassen um im Milwaukee County Zoo in Wisconsin zu stehen. 1995 wurde sie an die Performing Animal Welfare Society abgegeben wo sie am 14.November 2014 mit 54 Jahren verstarb.

Die 12-jährige Kuh Bozie kam im Oktober 1987 für zwei Jahre nach Springfield. Tragend mit dem weiblichen Kalb Shanti gebar sie es am 11.Oktober 1990 im Houston Zoo. Es blieb ihr einziges Kalb, obwohl sie vom März bis zum Oktober 1998 nochmals in Springfield als Zuchteinstellung eingetroffen ist.

Die 1964 in Thailand geborene Tuffy† kam am 10.Oktober 1989 mit 25 Jahren in den Zoo und hatte erstmals Kontakt zu einem Bullen. Sie wurde tragend. Am Ende einer schweren Geburt wurde das tote Kalb per Kaiserschnitt geholt. Sie verstarb am 7.9.1992 nach der OP.

Am 29.März 1990 wurden aus dem benachbarten Saint Louis Zoo die Kühe Pearl und Carolyn† zur Zucht eingestellt. Sie verliessen den Zoo, Pearl mit dem Bullkalb Raja (St.Louis) tragend am 25.September 1991. Dies sollte ihr einziger Nachwuchs bleiben. Raja wurde später Zuchtbulle in seinem Geburtszoo. Carolyn† verstarb im April 2000 an TBC und Athritis ohne jemals gezüchtet zu haben.

Am 31.Oktober 1990 wurde aus dem Brookfield Zoo in Chicago die 16-jährige Kuh Patience übernommen. Am 17.Mai 1998 kam ihr einziger Nachwuchs Kala† zur Welt. Dieses Bullkalb wurde mit fast genau zwei Jahren verkauft an den Six Flags Discovery Kingdom. Dort verstarb er 4 Monate später am Herpesvirus. Patience blieb sie bis heute im Dickerson Park Zoo.

Am 31.März 1993 wurde die 44 Jahre alte Kuh Minyahk† aufgenommen. Sie lebte weitere 17 Jahre im Zoo und starb hochbejahrt am 4.August 2010 mit 61 Jahren.

Am 20.Februar 1994 wurde die 13-jährige Kuh Moola aus dem Milwaukee County Zoo gekauft. Sie gebar drei Töchter. Die älteste Chandra (Oklahoma) ist vom 2.Juli 1996 und ging zweijährig an den Oklahoma City Zoo, bis heute ohne Nachwuchs. Die beiden später geborenen Töchter Haji† und Nisha† verstarbem am Herpesvirus.

Am 25.September 1995 wurde Mai-Thai für zwei Monate und am 15 April 1996 für nochmals 2 Monate als Zuchteinstellung aufgenommen. Da sie 1995 bereits 22 Jahre alt war, ist es nicht verwunderlich dass sie in der kurzen Zeit von jeweils 2 Monaten nicht aufgenommen hat. Sie steht weiterhin im Cincinnati Zoo in Ohio.

Auch Schottzie kam als Zuchteinstellung aus dem Cincinnati Zoo für zwei Monate vom 22.April bis zum 16.Juni 1996 nach Springfield. Sie wurde 1975 im Zoo Kopenhagen geboren und war für eine Erstzucht mit 21 Jahren schon eine zu schwere Kuh.

Aus dem George Carden Circus kam am 24.Juni 1997 für vier Monate die hochtragende Kuh Vicky (Carden) zurück. Sie gebar am 6.September ihr totgeborenes Bullkalb von Onyx† und musste im Folgemonat zurück zum Circus. Da sie am 12.April 2000 mit Pete† ein weiteres männliches Kalb von Onyx† austrug, wird sie ca. 20 Monate zuvor auch in Springfield gewesen sein. Leider verstarb Pete† am Folgetag dem 13.April.

Am 20.September 1998 kam Chai†. Fast ein Jahr später kehrte sie zurück in den Woodland Park Zoo nach Seattle, Washington und gebar dort am 3.November 2000 ihr einziges Kalb Hansa†. Die Tochter wurde nur 7 Jahre alt und verstarb im Geburtszoo durch das Herpesvirus. Der Woodland Park Zoo gab die Elefantenhaltung auf und Chai† lebte ab April 2015 für einen Monat im San Diego Zoo und ab dem 13.Mai 2015 im Oklahoma City Zoo, wo sie am 30.Januar 2016 verstarb.

Am 28.August 1999 kam die Kuh Rosie (Perris) als Zuchteistellung für gut ein Jahr nach Springfield. Sie war allerdings bereits 30 Jahre alt und wurde nicht tragend und kehrte zurück zum Circus.


Der heutige Bestand[]

der 49 Jahre alte Bulle Indy und sein 'Lehrling' Hugo, sowie die beiden Seniorinnen Patience und Moola.


Literatur[]

  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 34, Seite 24, Zoo Aktuell - Transfers
  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 23, Seite 31, Zoo Aktuell - Transfers
  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 18, Seite 26/27, Zoo Aktuell - Todesfälle
  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 13, Seite 20/21, Zoo Aktuell - Transfer/Todesfall
  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 10, Seite 23, Zoo Aktuell - Geburten
  • Elefanten im Zoo und Circus, Heft 2, Seite 20, Zoo Aktuell
  • Elefanten im Zoo und Circus, Dokumentation Nordamerika, Seite 216/217 + 262


Weblinks[]

Advertisement