Fandom


Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP, englisch European Endangered Species Programme) ist ein zoo- und länderübergreifendes Projekt europäischer Zoos, die Zucht von dort gehaltenen Tieren zu koordinieren und den Erhalt dieser Tierarten zu gewährleisten. Anhand von internationalen Zuchtbüchern werden so sich selbst erhaltene Tierpopulationen aufgebaut. Dies ist eine Hauptaktivität des Europäischen Zooverbandes EAZA. Neben dieser neuen Art der Tierbeschaffung für die Zoos anstelle von Wildtierfängen dient dieses Projekt auch der Erhaltung von vom Aussterben bedrohten Tierarten. Die Koordination für den Afrikanischen Elefanten (Loxodonta Africana) nahm der Zoo Tel Aviv vor und liegt seit Januar 2009 beim Wiener Tiergarten Schönbrunn [1]. Die Zucht der Asiatischen Elefanten (Elephas Maximus) ist seit 1991 Teil des EPP und wird vom Zoo Rotterdam (Diergaarde Blijdorp) koordiniert. In den Zuchtbüchern (studbooks) werden für die einzelnen Tiere Identitätsnummern vergeben.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/meldungen/Wildtiere/Zootiere/Europaeische-Erhaltungszuchtprogramm-Afrikanische-Elefanten.html
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.