EleWiki

Bearbeiten von

Htoo Kin Aye

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 51: Zeile 51:
 
#[[Thura (Emmen)|Thura]]†, männlich, geboren am 22.05.2012 in Emmen nur gut zwei Jahre nach seinem Bruder [[Einga-Tha]] (Vater: [[Radza]]†), ist mit seiner Mutter am 11.06.2012 gestorben.
 
#[[Thura (Emmen)|Thura]]†, männlich, geboren am 22.05.2012 in Emmen nur gut zwei Jahre nach seinem Bruder [[Einga-Tha]] (Vater: [[Radza]]†), ist mit seiner Mutter am 11.06.2012 gestorben.
   
+
'''Htoo Kin Aye'''† gehörte zur älteren Elefantengeneration des Tierparks<ref>[http://www.onlinepressezentrum.de/zoo_emmen/data/pic/200508151517550.Elefant%20dritte%20Generation.doc Dritte Generation Elefanten in Emmen, auf www.onlinepressezentrum.de]</ref> und hatte durch ihre Tochter [[Mingalar Oo]] fünf Enkel, die Jungbullen [[Myo Set Kaung]] (2005), [[Yoe Ma]] (2008), [[Shwe Myarr]] (2011), [[Radza junior]] (2014) und [[Mauk]] (2018), sowie durch ihre Tochter [[Ma Ya Yee]] mit drei weitere männlichen Enkeln, [[Ein She Min]] (2009), [[Ravi (Emmen)|Ravi]] (2014) und [[Manoa]] (2018). Der Vater von sechs Enkelsöhnen ist wie bei ihren jüngeren Kindern der Emmener Zuchtbulle [[Radza]]†. Knapp zwei Wochen vor '''Htoo Kin Aye'''s† Tod hat im [[Zoo Pont-Scorff]] die Kuh [[Homaline]] eine Enkelin '''Htoo Kin Aye'''s geboren, die von ihrem Sohn [[Ant Bwe Lay]] gezeugt worden war. Damit wäre zum ersten Mal ein in Emmen geborener Elefantenbulle Vater geworden.
'''Htoo Kin Aye'''† gehörte zur älteren Elefantengeneration des Tierparks<ref>
 
[http://www.onlinepressezentrum.de/zoo_emmen/data/pic/200508151517550.Elefant%20dritte%20Generation.doc Dritte Generation Elefanten in Emmen, auf www.onlinepressezentrum.de]</ref> und hatte durch ihre Tochter [[Mingalar Oo]] fünf Enkel, die Jungbullen [[Myo Set Kaung]] (2005), [[Yoe Ma]] (2008), [[Shwe Myarr]] (2011), [[Radza junior]] (2014) und [[Mauk]] (2018), sowie durch ihre Tochter [[Ma Ya Yee]] mit drei weitere männlichen Enkeln, [[Ein She Min]] (2009), [[Ravi (Emmen)|Ravi]] (2014) und [[Manoa]] (2018). Der Vater von sechs Enkelsöhnen ist wie bei ihren jüngeren Kindern der Emmener Zuchtbulle [[Radza]]†. Knapp zwei Wochen vor '''Htoo Kin Aye'''s† Tod hat im [[Zoo Pont-Scorff]] die Kuh [[Homaline]] eine Enkelin '''Htoo Kin Aye'''s† geboren, die von ihrem Sohn [[Ant Bwe Lay]] gezeugt worden war. Damit war zum ersten Mal ein in Emmen geborener Elefantenbulle Vater geworden.
 
   
 
Im Juni 2012 wurde ihr Tod zusammen mit dem ihres jüngsten Sohnes gemeldet. Sie machte am 11.06.2012 einen kranken Eindruck und wurde daher mit ihrem erst einige Wochen alten Sohn [[Thura]]† getrennt von den übrigen Elefanten gehalten. Im Elefantenhaus kam sie aber zu Fall und stürzte auf ihren Sohn. Sie konnte zwar wieder aufstehen, fiel aber später erneut und blieb liegen. Der Tierarzt stellte fest, dass sie gestorben war. Ihr Sohn soll wegen der kranken Mutter geschwächt gewesen sein. Er wurde im Entschluss von Pflegern und Tierärzten wenig später eingeschläfert. Mit dem Tod von '''Htoo Kin Aye'''† hat der Zoo erneut eine erfahrene Zuchtkuh verloren nach dem Tod von [[Swe San Htay]]† im Februar 2010. Von den aus Birma importierten Kühen bleibt nunmehr noch [[Htoo Yin Aye]] übrig. Außerdem verlieren ihre Kälber, die erwachsenen Töchter [[Mingalar Oo]] und [[Ma Ya Yee]] sowie ihr jüngerer Nachwuchs, [[Swe Zin]] und [[Einga-Tha]], ihre Mutter. Die Elefantengruppe, insbesondere ihr Nachwuchs, hatte in der Nacht zum folgenden Dienstag Gelegenheit, sich von '''Htoo Kin Aye''' und ihrem Sohn zu verabschieden. Die Elefanten sollen am anderen Morgen ruhig gewesen sein, was als gutes Zeichen gedeutet wurde. Die Leichname wurden zur Untersuchung in die Universität nach Utrecht gebracht.
 
Im Juni 2012 wurde ihr Tod zusammen mit dem ihres jüngsten Sohnes gemeldet. Sie machte am 11.06.2012 einen kranken Eindruck und wurde daher mit ihrem erst einige Wochen alten Sohn [[Thura]]† getrennt von den übrigen Elefanten gehalten. Im Elefantenhaus kam sie aber zu Fall und stürzte auf ihren Sohn. Sie konnte zwar wieder aufstehen, fiel aber später erneut und blieb liegen. Der Tierarzt stellte fest, dass sie gestorben war. Ihr Sohn soll wegen der kranken Mutter geschwächt gewesen sein. Er wurde im Entschluss von Pflegern und Tierärzten wenig später eingeschläfert. Mit dem Tod von '''Htoo Kin Aye'''† hat der Zoo erneut eine erfahrene Zuchtkuh verloren nach dem Tod von [[Swe San Htay]]† im Februar 2010. Von den aus Birma importierten Kühen bleibt nunmehr noch [[Htoo Yin Aye]] übrig. Außerdem verlieren ihre Kälber, die erwachsenen Töchter [[Mingalar Oo]] und [[Ma Ya Yee]] sowie ihr jüngerer Nachwuchs, [[Swe Zin]] und [[Einga-Tha]], ihre Mutter. Die Elefantengruppe, insbesondere ihr Nachwuchs, hatte in der Nacht zum folgenden Dienstag Gelegenheit, sich von '''Htoo Kin Aye''' und ihrem Sohn zu verabschieden. Die Elefanten sollen am anderen Morgen ruhig gewesen sein, was als gutes Zeichen gedeutet wurde. Die Leichname wurden zur Untersuchung in die Universität nach Utrecht gebracht.
   
Die Ergebnisse der Obduktion zeigten, dass '''Htoo Kin Aye'''† an einer Blutung in der Gebärmutter gelitten hat und sehr viel Blut verlor. Die Blutung wird in Zusammenhang gebracht mit der Geburt von [[Thura]]† drei Wochen zuvor. Da sich der Zustand von '''Htoo Kin Aye'''† verschlechterte und sie zunehmend schwächer wurde, konnte sie ihr Kalb auch nicht ausreichend versorgen, so dass [[Thura]] stark unterernährt war, weshalb er eingeschläfert wurde. Nach der Untersuchung wurden beide Leichname vernichtet.
+
Die Ergebnisse der Obduktion zeigten, dass '''Htoo Kin Aye'''† an einer Blutung in der Gebärmutter gelitten hat und sehr viel Blut verlor. Die Blutung wird in Zusammenhang gebracht mit der Geburt von [[Thura]]† drei Wochen zuvor. Da sich der Zustand von '''Htoo Kin Aye'''† verschlechterte und sie zunehmend schwächer wurde, konnte sie ihr Kalb auch nicht ausreichend versorgen, so dass [[Thura]]+ stark unterernährt war, weshalb er eingeschläfert wurde. Nach der Untersuchung wurden beide Leichname vernichtet.
   
 
'''Htoo Kin Aye'''† soll schwer von ihrer Namensvetterin [[Htoo Yin Aye]] zu unterscheiden gewesen sein, jedoch ist [[Htoo Yin Aye]] kleiner und hat einen kurzen Schwanz und einen ungewöhnlich langen Rüssel. Erkennbar war '''Htoo Kin Aye'''† außerdem an einer kleinen Kerbe am unteren Rand des rechten Ohrlappens und am fehlenden [[Rüssel]]ballen, den sie durch einen Unfall verloren hat<ref>[http://elefanten-inge.beepworld.de/emmen_kuehe.htm Emmen Kühe, auf elefanten-inge.beepworld.de]</ref>.
 
'''Htoo Kin Aye'''† soll schwer von ihrer Namensvetterin [[Htoo Yin Aye]] zu unterscheiden gewesen sein, jedoch ist [[Htoo Yin Aye]] kleiner und hat einen kurzen Schwanz und einen ungewöhnlich langen Rüssel. Erkennbar war '''Htoo Kin Aye'''† außerdem an einer kleinen Kerbe am unteren Rand des rechten Ohrlappens und am fehlenden [[Rüssel]]ballen, den sie durch einen Unfall verloren hat<ref>[http://elefanten-inge.beepworld.de/emmen_kuehe.htm Emmen Kühe, auf elefanten-inge.beepworld.de]</ref>.
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.