FANDOM


Indali Hi Way
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Ururgroßeltern Eltern von Chang: Chieng Mai†, Ida
Urgroßeltern Eltern von Upali: Maxi, Ceyla-Himali; Eltern von Sithami†: Chang, Thi Ha Way
Großeltern väterlicherseits: Naing Thein, Khaing Lwin Htoo†; mütterlicherseits: Upali, Sithami
Mutter Sundara
Vater Aung Bo
Geburtsort Zoo Chester
Geburtsdatum 17.12.2016
Geschwister -
Halbgeschwister väterlicherseits: Nandita†, Aayu Hi Way†;

mütterlicherseits: Hari Hi Way

Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer

Indali Hi Way ist ein Asiatisches Elefantenkuhkalb im Zoo Chester (England).

Indali Hi Way wurde in der Nacht zum 17.12.2016 im Zoo Chester in der Familiengruppe ihrer Mutter Sundara geboren. Die Geburt verlief reibungslos und ohne Probleme. Anwesend waren Sundaras Mutter Sithami†, ihre Großmutter Thi Ha Way und deren anderthalbjährige Tochter Nandita†, die damit erstmalig eine Geburt erlebte. Laut dem Zoo Chester kam Indali binnen Minuten mit Hilfe ihre Mutter und Familie auf die Beine und begann auch sehr schnell zu trinken.

Für Sundara ist Indali der zweite Nachwuchs, aber ihre erste Tochter. Ihr Sohn Hari Hi Way† starb allerdings 2015 im Alter von knapp 3 Jahren am Herpesvirus, wie auch viele andere Kälber in Chester.

Für den 2001 im Zoo Emmen in den Niederlanden geborenen Zuchtbullen des Zoos, Aung Bo, ist Indali der zweite Nachwuchs. Seine erste Tochter Nandita† ist mütterlicherseits eine Tochter von Indalis Urgroßmutter Thi Ha Way und damit Großtante von Indali. Aung Bo ist der Sohn von Khaing Lwin Htoo†, die 1988 zusammen mit Thi Ha Way aus Myanmar (Birma) in den Zoo Emmen kam. Bereits am Tag ihrer Geburt war Indali zusammen mit ihrer Familie auf der Außenanlage des Zoos zu sehen. Sie scheint sich gut zu entwickeln.

3 Tage nach der Geburt erhielt Indali ihren Namen.

Nur 4 Wochen später wurde am 18.1.2017 ihr Halbbruder und Onkel Aayu Hi Way† geboren und am 17.Mai 2018 bekam Nandita† ihren Bruder Anjan Hi Way, somit befanden sich vier Kälber in der Herde.

Leider verstarben Nandita† und Aayu Hi Way† zeitgleich am 25.10.2018 am Herpesvirus.

Bei den dreimal wöchentlich durchgeführten Bluttests wurde sie am 21.03.2019 ebenfalls positiv auf EEHV getestet. Die sofort eingeleitete Intensivbehandlung zeigte Wirkung, so dass der Zoo glücklicherweise am 03.04.2019 verkünden konnte, dass sich Indali auf dem Weg der Besserung befindet und das Betreuungsteam verhalten optimistisch war. Am 15.04.2019 war sie wieder mit Anjan Hi Way unterwegs. Sie wird weiterhin intensiv überwacht.



WeblinksBearbeiten


Elefanten im Zoo Chester, England, UK
Asiatische Elefanten
Kühe: Maya | Thi Ha Way | Sundara (2004) | Indali Hi Way (2016)
Bullen: Aung Bo (2001) | Anjan Hi Way (2018)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.