Indi
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Elefantencamp, Myanmar
Geburtsdatum 28.02.1986
Nachkommen Chandra, Fahim, Omysha, Umesh

Enkel: unbekannt

Charakter hektisch, sozial
EEP-Nummer 8602

Indi (gelegentlich auch Indy geschrieben) ist eine Asiatische Elefantenkuh im Zoo Zürich. Sie wurde am 28.02.1986[1] im Tharwaddy-Arbeitscamp[2] in Myanmar[3] geboren und war seit März 1988 beim Circus Knie, bis dieser die Kuh am 08.10.1999 an den Zürcher Zoo abgab. Durch sie kam viel Unruhe in die Zürcher Elefantengruppe, sie gilt als "'schwer erziehbarer' Zirkuselefant"[4]. Sie hat ein hektisches Temperament[5]. Ihre Ankunft soll dem kleinen Elefantenbullen Xian† sehr viel (freudige[6]) Aufregung gebracht haben, was als stressauslösend betrachtet wurde und als mögliche Ursache für seinen Tod durch die Herpeskrankheit gilt. Offenbar hat sie sich als "Tante" auch um Xians† jüngeren Bruder Aishu† gekümmert[7], bis auch dieser später dem Elefantenherpesvirus erlag.

Mit dem Elefantenbullen Maxi† versteht sie sich gut und ist schon mehrfach von ihm gedeckt worden. Aus dieser Verbindung stammen inzwischen drei Kälber. Ihr vierter Nachwuchs stammt vom jungen Zuchtbullen Thai:

  1. Chandra, weiblich, geboren am 14.05.2002 im Zoo Zürich. Es war angekündigt, dass ihre Geburt live im Internet zu sehen sein sollte[8]. Sie kam nach 664 Tagen Tragzeit zur Welt[9]. Indi wurde hier bei der Geburt angekettet, damit sie ihr Kalb oder die Pfleger während und nach der Geburt nicht attackieren konnte[10].
  2. Fahim, männlich, geboren am 24.07.2005 im Zoo Zürich. Er kam nach einer verkürzten Tragzeit von 640 Tagen inmitten der Elefantengruppe in der Innenanlage auf die Welt und wurde von den Elefanten mit Gebrüll begrüßt[11][12]. Er lebte hernach im Bellewaerde-Freizeitpark in Ieper (Ypres) in Belgien bis zum 25.06.2020. Jetzt wird er als Zuchtstier im Zoo Rotterdam eingesetzt.
  3. Omysha, weiblich, geboren am 17.6.2014 um 21.04 im Zoo Zürich. Die Geburt fand in der neu eröffneten Elefantenanlage statt. Da mit dem Umzug in diese Anlage das Management von «hands-on» zu «protected-contact» gewechselt wurde, fand die Geburt ohne menschliches Eingreifen statt. Indi wurde von Chandra und Druk† während der Geburt begleitet.[13]
  4. Umesh, männlich, geboren am 05.02.2020 im Zoo Zürich. Die Geburt fand am Morgen ohne menschliches Eingreifen und im Beisein seiner Schwestern statt. Die Tragzeit betrug 627 Tage und er brachte ein Geburtsgewicht von 150 kg auf die Waage.

Indi wog im Oktober 2008 2514 kg[14]. Sie soll nach Fertigstellung der neuen und größeren Elefantenanlage im Jahr 2014 mit Tochter Chandra und den übrigen Elefanten des Zürcher Zoos auf die neue Elefantenanlage des Zoos umziehen. Auch soll sie 2014 ein neues Kalb erwarten, was sehr erfreulich ist, da es seit 2005 in Zürich keine Geburten gab. Der Zootradition entsprechend wird das neue Jungtier wahrscheinlich einen Namen erhalten, der mit einem "O" beginnt. Es bleibt zu hoffen, dass der Umzug in die neue Anlage und die Geburt des neuen Babys nicht Stressfaktoren sein werden, die neuerlich ein Auftreten des Elefantenherpesvirus in der Herde begünstigen könnten.

Indi brachte am 17.06.14 um 21.04 Uhr ein weibliches Kalb zur Welt. Bei der Geburt standen Indi ihre Tochter Chandra und die Leitkuh Druk† zur Seite. Begünstigt durch den Sandboden stand das Kalb schon nach vier Minuten auf eigenen Beinen. Der Vater des kleinen Kalbes ist der Züricher Zuchtbulle Maxi.

Im Frühjahr 2019 ist der Bulle Thai des öfteren bei Indi und ihren Töchtern zu sehen. Welche der drei als erste aufnehmen wird oder bereits tragend ist, wurde noch nicht publiziert. Viele Besucher des Zoo hoffen, dass Chandra bald Mutter wird, denn es ist sinnvoll, dass eine junge Kuh vor ihrem 20 Lebensjahr ihr erstes Kalb bekommt um Geburtskomplikationen zu vermeiden. Gemäß den veröffentlichten Videos, ist aber Thai vornehmlich an Indi interessiert.

Am 11.Dezember 2019 wurde bekanntgegeben, dass Indi zu Ostern 2020 ihr viertes Kalb erwartet, das sie bereits am 5. Februar 2020 gebar. Schon am nächsten Tag wurde der Name Umesh für das Bullkalb bekannt gegeben. Auch ihre jüngere bald 6-jährige Tochter Omysha ist tragend und erwartet im Herbst 2020 ihr erstes Kalb. Da auch Farha in der andere Mutterherde zu Ostern ein Kalb erwartet, werden die Elefanten-Pfleger viele Fragen der interessierten Besucher beantworten dürfen. Leider hat die 17-jährige Chandra scheinbar Angst vor dem Bullen und lässt sich nicht decken. Hoffentlich ist durch die Managementfehler des Zoo Zürich die biologische Uhr von Chandra noch nicht abgelaufen.

Das Jungtier ihrer Tochter Omysha wurde kurz nach der Geburt von der Elefantenherde um Indi getötet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefanten im Zoo Zürich
Asiatische Elefanten
Kühe: Ceyla-Himali | Indi | Chandra (2002) | Farha (2005) | Omysha (2014) | Ruwani (2017)
Bullen: Thai (2004) | Umesh (2020)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.