EleWiki
Advertisement


Ingadze ist ein Afrikanischer Elefantebulle, der in einer Herde im San Diego Wild Animal Park in Californien, USA geboren wurde und jetzt 10-jährig zum Birmingham zoo nach Alabama umsiedelte.

Ingadze wurde am 13.03.2009 im San Diego Wild Animal Park geboren. Seine Name bedeutet "Garten". Damit soll die finanzielle Unterstützung von Dr. Ted Seuss Geisel und seiner Ehefrau Audrey geehrt werden. Deren Sohn hat den Namen "Horton", der auch der berühmte Name des Elefanten im berühmten Kinderbuch von Dr. Seuss "Horton hört ein Hu" ist und aus dem Lateinischen übersetzt "Garten" bedeutet.

Ingadze spielte am liebsten mit den älteren Jungbullen Vusmusi und Impunga†. Impunga† lebte seit März 2012 im Tucson Reid Park Zoo, Arizona. Ingadze ist ein Rowdy-Youngster. Er ist seinem Alter voraus und geht ein wenig wild und rüpelhaft mit den neugeborenen Kälbern, einschließlich seines kleinen Bruders Inhlonipho, um. Es wurde ihm von den Elefantenkühen deutlich gemacht, dass er anständig mit den jüngeren Kälbern spielen soll.[1]

Bereits am 20.08.2015 ist Vusmusi (Moose) in den Fresno Chaffee Zoo umplatziert worden. Ihm folgten Macembe LaLu Hlata und Emanti nach Texas in den Caldwell Zoo.

Somit ist Ingadze mit zehn Jahren der Älteste der Jungbullen auf der Anlage. Da der 30-jährige Bulle Msholo nicht deckt, vermutet man eher, dass der recht selbstbewusste Ingadze die Chance nutzt und mit einer seiner Halbschwestern Vater wird.

Am 28. Juni 2019 zogen er und Lutsandvo zum Birmingham zoo in Alabama. Hier trafen sie auf den älteren Bullen Bulwagi.


Weblinks[]


Einzelnachweise[]

Elefanten im San Diego Zoo Safari Park, Kalifornien, USA
Afrikanische Elefanten
Kühe: UmnganiNdlulamitsiSwaziKhosi (2006) • Phakamile (2007) • Qinisa (2012) • Mkhaya (2018)
Bullen: Inhlonipho (2011) • Umzula-Zuli (2018)
Advertisement