Der Jungle Parc de Camargues ist ein Themenpark des Cirque Medrano von Raoul Gibault mit Kletterwald, vielen Hüpfburgen und einem stationären Zirkus unweit der französischen Mittelmeerküste in der Camargue südwestlich von Aimargues. Der Park war von Mai bis zum 10. September 2019 in Petit-Malherbe geöffnet. Der Ort gilt als technische Basis für den Zirkus und war 2019 das erste Mal für die Öffentlichkeit zugänglich. Ob ein Betrieb im Jahr 2020 wieder aufgenommen wird, ist unbekannt.

Neben Zebras, Pferden, Ponys und Esel werden trainierte Rinder, Kamele, Ziegen sowie Gänse und weitere Haustiere präsentiert.

Weiße und normalfarbene Tiger gehören zur Attraktion des Parkes bzw. des Zirkus.

Elefantenhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Elefantenhaltung wird nach Zirkusart in Zelten und kleinen, mit Elektrozaun abgesperrten Paddocks durchgeführt. Für das Publikum gab es Führungen, die auch die Elefanten einbezog, sowie Duschvorführungen mit dem Wasserschlauch[1].

Gehalten wurden die beiden Asiatischen Elefantenkühe des Cirque Medrano, Mina und Kamala, die während des erstmaligen Betriebes des Parks beide bereits 53 Jahre alt waren. Allerdings bedeutete ihr Aufenthalt im Jungle Parc offenbar nicht, dass sie nun dauerhaft stationär untergebracht sind. Nach Ende der Saison in Airmagues waren sie anscheinend wieder mit dem Cirque Medrano unterwegs, wie die Tierrechtsorganisation "One Voice" berichtet[2][3][4].

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.