EleWiki
Advertisement


Kandula ist ein junger Asiatischer Elefantenbulleim Oklahoma City Zoo, geboren im Smithsonian National Zoological Park (National Zoo) in Washington, DC (USA).

Kandula wurde am 25.11.2001 im National Zoo in Washington geboren. Er kam am Nachmittag mit einem Geburtsgewicht von gut 146 kg zur Welt. Seine Mutter Shanti† war bei der Geburt 25 Jahre alt. Schon bald nach der Geburt begann der kleine Bulle umherzugehen. Für seine Mutter ist Kandula der zweite Nachwuchs nach dem 1993 geborenen Kuhkalb Kumari†, das nur 16 Monate alt wurde und das dem Herpesvirus erlag (ihr Vater war der Bulle Indy (Springfield), der auch der Vater von Emmet ist).

Kandulas Geburt ist das Ergebnis künstlicher Befruchtung. Dazu wurde Sperma eingesetzt von dem Bullen Calvin†, der damals in der African Lion Safari in Ontario (Kanada) lebte. Die Insemination an Shanti† wurde dann im Februar 2000 vorgenommen, als den Bluttests zufolge ihre fruchtbarste Phase stattfand. Die Insemination wurde von einem deutschen Team durchgeführt. Im National Zoo gab es seinerzeit keinen Zuchtbullen. Kandula ist der fünfte Elefant, der mittels künstlicher Befruchtung geboren wurde.

Kandula erhielt seinen Namen im Dezember 2001 in Anlehnung an einen legendären Elefanten Sri Lankas, der vor über 2.000 Jahren mit einem kleinen Prinzen zusammen aufgewachsen sein soll und sich durch Mut, Stärke und Treue auszeichnete.

Nach einem Jahr hatte Kandula sich gut entwickelt. Er wurde auch in 20 Kommandos der Pfleger unterwiesen. Zugleich stand er unter ständiger Gesundheitskontrolle, da befürchtet wurde, auch er könne dem Herpesvirus erliegen. Kandula erwies sich aber als gesund und stark und überlebte die kritische Phase der ersten Jahre. Bereits im ersten Jahr wurde vom Zoo auch die Errichtung einer eigenen Bullenanlage geplant, die er beziehen sollte, sobald er reif für die Abtrennung von seiner Mutter war.

Ab etwa 2007 zeigte Kandula erste Anzeichen seiner Selbständigkeit und Virilität. Er sonderte sich öfter von den Kühen des Zoos ab und liebte es zu trainieren. Seitdem wurde das Training von den Pflegern nur durch das Gitter mit ihm fortgeführt. Zugleich konnte er sich gegenüber den größeren Kühen noch nicht durchsetzen. Kandula zeigte kleine, brüchige Ansätze von Stoßzähnen, von denen unklar war, ob sie ein markantes Merkmal von ihm werden sollten, da er seine Vorfahren aus Sri Lanka stammen, wo es überwiegend stoßzahnlose Bullen gibt. Jüngere Bilder zeigen ihn ebenfalls ohne Stoßzähne.

Bei einer Untersuchung, die 2011 veröffentlich wurde, zeigte sich Kandula als "Problemlöser" im Gegensatz zu zwei Kühen des Zoos. Um an hoch hängende Nahrung zu gelangen, nutzte Kandula Podeste, die er eigens zu diesem Zweck heranholte und darauf stieg. Dabei zeigte er sich in der Wahl der Mittel auch lernbereit.

Kandula,_National_Zoo,_insightful_problem_solving_2

Kandula, National Zoo, insightful problem solving 2

Neben Kandula leben derzeit im National Zoo seine Mutter Shanti, die 1948 geborene Ambika† aus Indien sowie seit Mai 2013 die aus dem Baton Rouge Zoo gekommene Bozie, die wie Shanti† in Sri Lanka geboren wurde. Im Mai 2014 trafen außerdem die drei Kühe aus dem kanadische Calgary Zoo, Swarna, Kamala und ihre Tochter Maharani im Washingtoner Zoo ein. Kamala ist (über Calvin) auch Kandulas Großmutter, Maharani seine Tante.

Seit Ende Oktober 2015 lebt Kandula im Oklahoma City Zoo und im Smithsonian National Zoo in Washington lebt mittlerweile der Bulle Spike.


Bullen:

  1. Rex - 52 Jahre - Vater von Achara und Kairavi
  2. Kandula - 20 Jahre

Kühe:

  1. Bamboo - 55 Jahre
  2. Asha - 26 Jahre - Mutter von Achara und Kairavi
  3. Chandra - 24 Jahre - Halbschwester von Asha
  4. Achara - 6 Jahre - Tochter von Asha & Rex
  5. Kairavi - gut 2 Jahre - Tochter von Asha & Rex


Weblinks[]

Elefanten im Oklahoma City Zoo
Asiatische Elefanten
Kühe: BambooAshaChandraAchara (2014) • Kairavi (2018)
Bullen: RexKandula (2001)
Advertisement