EleWiki
Advertisement


Kyan ist ein junger Asiatischer Elefantenbulle im Zoo Veszprém in Ungarn.

Kyan wurde am 01.11.2012 früh morgens gegen 05:30 Uhr im Zoo Amersfoort in den Niederlanden geboren. Die Geburt soll schnell erfolgt sein. Zehn Minuten später stand das Bullkalb auf den Beinen.

Bei der Geburt anwesend war Kyans ältere Schwester Kina, die 2009 in Amersfoort zur Welt gekommen war. Nach der Geburt zeigte sie reges Interesse an dem kleinen Bullen, musste aber von der Mutter Indra noch im Umgang mit dem Kalb unterwiesen werden. Für Indra ist Kyan der dritte Nachwuchs nach einem 2007 direkt nach der Geburt getöteten Bullkalb (dem einzigen Nachkommen des Bullen Sammy) und Kina, die wie Kyan von dem Zuchtbullen Alexander gezeugt worden ist. Alexander hatte bereits über ein Jahr vor der Geburt seines seinerzeit jüngsten Nachwuchses den Dierenpark verlassen. Über seinen Vater Alexander hat Kyan eine Reihe von Halbgeschwistern in verschiedenen europäischen Zoos. Er ist der fünfzehnte Nachwuchs des im Zoo Ramat Gan geborenen Bullen.

Die Geburt von Kyan konnte mittels Webcams im Internet verfolgt werden. Auch in der nachfolgenden Zeit war die Elefantengruppe in Amersfoort über die Cams zu beobachten. Bald nach der Geburt wurde Kyan auch mit seiner Großmutter Khine War War zusammengeführt, die 2007 an der Tötung von Indras erstem Nachwuchs beteiligt gewesen war. Die Zusammenführung ging aber reibungslos vonstatten und Khine War War ging gut mit ihrem Enkel um. Auch die Begegnung mit "Tante" Chit Mi Mi, die mit der Familiengruppe nicht verwandt ist, schien ohne Probleme verlaufen zu sein, so dass der Bulle schon bald in die Gruppe integriert war. Abgesehen von "Mi Mi", die 2013 verstarb, sind nach Abgabe von Jula im September 2012 alle Kühe und Kälber in Amersfoort miteinander verwandt. Daneben lebte im DierenPark noch der Bulle Chamundi, der die Kühe decken sollte, allerdings nicht als Partner akzeptiert wurde.

Die Geburt von Kyan brachte dem Zoo einen großen Besucherandrang im November. Bei einem speziellen Fest am 24.11.2012 wurde durch den Bürgermeister der Name "Kyan" für den kleinen Bullen bekannt gegeben.

Chamundi wechselte 2014 in den Zoo Pairi Daiza nach Belgien, und an seiner Stelle kam Maurice als erfolgreicher Zuchtbulle nach Amersfoort. Im März 2017 wurde Kyans Schwester Yunha sowie im September 2017 sein Neffe Thabo geboren, ein Sohn von Kina. Beide Jungtiere erlagen jedoch bereits 2020 bzw. 2021 dem Herpesvirus. Kyan durfte beide Geburten miterleben und auch Maurice nicht nur als Sparringspartner, sondern auch als liebevollen Vater beider Kälber kennen lernen.

Im Sommer 2019 war vorgesehen, dass Kyan den Zoo Richtung Ukraine verlassen sollte, um im Zoo Nikolaev (Mykolajiv) ein neues Zuhause zu finden. Da allerdings im November 2019 die zwei Bullen Shanti und Dinkar zusammen aus Ungarn in die Ukraine reisten, wurde nicht bestätigt, ob Kyan als dritter Bulle noch hinterherfährt.

Im Februar 2020 wurde bekannt, dass Kyan in den ungarischen Zoo Veszprém reisen sollte. Am 2.März 2020 reiste Kyan über Mierlo, denn hier im Dierenrijk wurde der Jungbulle Thuya (geboren 2013 im Zoo Emmen) ebenfalls im eigenen Container der Fa. Ekipa verladen. Zusammen ging es auf die Reise zum Balaton in Ungarn, wo sie auf den 2010 im Zoo Hannover geborenen Nuka trafen, einen Sohn des Zuchtbullen Nikolai.

Weblinks[]

Elefanten im Zoo Veszprém, Ungarn
Asiatische Elefanten
Kühe: -
Bullen: Nuka (2010) | Kyan (2012) | Thuya (2013)
Advertisement