Maruca
Bedeutung benannt nach dem Strand "La Maruca" von Santander
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Großeltern mütterlicherseits: Celia, Chisco
Mutter Hilda
Vater vermutlich Jums
Geburtsdatum 22.02.2020
Geburtsort Parque de la Naturaleza Cabárceno
Geschwister evtl. Saja
Halbgeschwister mütterlicherseits: Martín
Nachkommen -
Charakter
EEP-Nummer

Das Afrikanische Elefantenkuhkalb Maruca lebt im Parque de la Naturaleza Cabárceno in Kantabrien (Spanien).

Maruca wurde am 22.02.2020 gegen 08:30 Uhr im kantabrischen Parque de la Naturaleza Cabárceno geboren. Sie wog bei der Geburt ungefähr 100 kg. Ihre Mutter ist die selbst dort geborene Hilda, die allerdings sehr früh ihre eigene Mutter Celia verlor und in der nicht verwandten Laura eine Ersatzmutter fand. Der Vater von Maruca bleibt unbestimmt, da es mit dem Zuchtbullen Jums und seinem Sohn Jumar zwei herangewachsene Bullen in Cabárceno gibt, abgesehen von Hildas Halbbruder Yambo. Daher können Angaben zur väterlichen Familie von Maruca und ihren Geschwistern noch nicht sicher gemacht werden.

Maruca ist das 21. Elefantenkalb und der 14. weibliche Nachwuchs in der dortigen Elefantengruppe. Zu ihrer näheren mütterlichen Familie gehören die 2017 geborene (Halb?-)Schwester Saja (auch bei ihr ist der genaue Vater noch nicht offiziell bestimmt) und ihr Halbbruder Martín, ein Sohn des früheren Zuchtbullen Pambo.

Ihren Namen erhielt Maruca in einem Abstimmungswettbewerb. 70 Schulklassen aus 52 Schulen in Kantabrien haben Namensvorschläge gemacht, von denen zehn durch eine Jury ausgewählt und zur Abstimmung gestellt wurden. Der Gewinner wurde von Schülern und Schülerinnen der Menéndez-Pelayo-Schule in Santander, der kantabrischen Hauptstadt, in Anspielung auf den dortigen Strand "La Maruca" ausgewählt. Die Klasse soll auch zur feierlichen Namensgebung in den Tierpark eingeladen werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrikanische Elefanten
Kühe: Penny | Zambi | Laura | Kira | Hilda (2001) | Emi (2001) | Brisa (2003) | Infinita (2005) | Cristina (2006) | África (2011) | Saja (2017), | Luena (2017) | Maruca (2020)
Bullen: Jums | Jumar | Yambo (2004) | Martín (2012) | Toranzo (2018) | Toribio (2018)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.