Khaing Mya Htoo
Art Elephas Maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Myanmar (Burma)
Geburtsdatum 04.03.1982
Nachkommen keine
Charakter -
EEP-Nummer 8205

Mya (oder mit vollem Namen Khaing Mya Htoo) ist eine aus Birma (Myanmar) stammende Elefantenkuh im italienischen Zoo Napoli (Neapel). Zuvor lebte sie in England. Nach verschiedenen Aufenthalten in den Zoos von London und Chester lebt sie seit 2001 im Whipsnade Zoo , der in der Nähe von London in Bedfordshire gelegen ist.

Mya wurde am 04.03.1982 in Myanmar geboren und kam über den niederländischen Tierhändler van den Brink am 13.07.1989 nach London in den dortigen Zoo in Regent's Park. Nach einigen Jahren wurde sie am 12.05.1993, vermutlich zu Zuchtzwecken, für einen knappen Monat an den Zoo Chester ausgeliehen, ebenso im darauffolgenden Jahr vom 15.03.-16.04.1994. Sie wurde wohl vom dortigen Zuchtbullen Chang gedeckt, hat aber keinen Nachwuchs bekommen[1].

Am 20.10.2001 griff Mya, die als ruhig[2] und zuverlässig und als die "sicherste" Kuh unter den Londoner Elefanten galt[3][4], während einer Vorführung vor Zuschauern den erfahrenen Elefantenpfleger Jim Robson an: Sie packte ihn mit dem Rüssel, warf ihn auf den Boden und trat auf seinen Kopf[5]. Während er um Hilfe rief, eilten anscheinend zumindest eine der beiden[6] oder auch beide anderen Elefantenkühe Layang-Layang (Azizah)† und Dilberta (Geeta)† auf der Anlage herbei, um ihm zu Hilfe zu kommen[7]. Nachdem andere Pfleger die Elefanten weggebracht hatten, konnte sich der Rettungsdienst um den schwer Verwundeten kümmern[8]. Der Pfleger starb später im Krankenhaus. Am 21.10. blieb der Zoo deshalb geschlossen[9].

Der tödliche Vorfall beschleunigte die Überlegungen, die Elefantenhaltung im Londoner Zoo aufzugeben und die drei letzten Kühe nach Whipsnade abzugeben. Am 04.12.2001 reisten die drei Kühe Mya, Layang-Layang (Azizah)† und Dilberta (Geeta)† nacheinander mit einem Spezialtransporter des Zoos Woburn unter Polizeieskorte nach Bedfordshire[10]. Während sich der Zoo Whipsnade über den Elefantenzuwachs freute[11], mussten die Elefantenpfleger in London nach dem Tod ihres Kollegen auch von den Elefanten Abschied nehmen[12]. Bei der Überführung wog die als Vier-Tonnen-Killer bezeichnete Mya 3600 kg[13]. In Whipsnade lebten bereits seit 1989 die drei Elefantenkühe Lucha, Anna† (gestorben 2002) und Kaylee. Dilberta† starb 2006.

In Whipsnade werden die Elefantenkühe in zwei verschiedenen Gruppen gehalten, insbesondere, um die beiden stärksten Kühe Mya und Kaylee voneinander zu trennen, allerdings erfolgt dies wohl mit wechselnder Gruppenzusammensetzung[14]. Mya wird als beste Freundin der 2006 aus Twycross gekommenen Karishma bezeichnet[15]. Obwohl Mya einen Pfleger angegriffen hat, wird sie weiterhin im direkten Kontakt zu den Pflegern gehalten. Allerdings wird sie nicht bei der Elefantenshow des Zoos zum Einsatz gebracht, bei dem die Tiere ihre Anlage verlassen.

Lt. Zooelefanten.de kam Mya am 12.Dezember 2018 in den Zoo Napoli (Neapel). In Neapel wird somit die Alleinhaltung der mittlerweile 30-jährigen Elefantenkuh Jula beendet. Jula's Mutter Winthida† verstarb dort am 5.7.18 mit 51 Jahren.


Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nina Keese: Elefantentraining im Zoo Whipsnade, U.K., in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 14 (Dezember 2008), S. 38-40.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefanten im Zoo Whipsnade, England
Asiatische Elefanten
Kühe: Lucha | Kaylee | Karishma | Donna (2009) | Elizabeth (2016)
Bullen: Ming Jung (2007)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.