EleWiki
Advertisement
Nikolai
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Mutter Kitty
Vater Tusko
Geburtsort African Lion Safari, Hamilton, Ontario (Kanada)
Geburtsdatum 02.05.1993
Halbgeschwister väterlicherseits: Natasha, Tucker, JP†, Samudra, Lily†; mütterlicherseits: Samson, Johnson, Emily
Nachkommen Saphira, Nuka, Felix, Dinkar, Soraya, Mumba†, Amithi, Malay, Sitara, Taru, Yumi, Nang Faa, Thambi, Jenny, Meena, Ravi, Vinh; Enkel: Thambi
EEP-Nummer 9310
SSP-Nummer 346

Der Asiatische Elefantenbulle Nikolai lebt seit dem 01.Juli 2021 im Zoo Münster. Er wurde in Kanada geboren und wurde bisher abwechselnd in den europäischen Zoos von Hannover und Amsterdam als Zuchtbulle eingesetzt. Er lebte bis zum 15.Juni 2018 im Zoo Hannover, wo fünf von sechs Kühen bereits mindestens zweimal von ihm erfolgreich gedeckt wurden. 2010 wurden dort fünf seiner Kälber geboren. Eine zweite Geburtenwelle von ebenfalls fünf Kälbern fand in Hannover zwischen Ende 2012 bis zum Frühjahr 2014 statt, eine dritte mit vier Kälbern in den Jahren 2016 und 2017. Wechselweise lebte Nikolai auch im Artis-Zoo Amsterdam, zusammen mit den Kühen Winthida, Thong Tai und Thong Tais Tochter Yindee, die eine Tochter des Bullen Alexander ist.

Herkunftsfamilie in Nordamerika[]

Nikolai wurde am 02.05.1993 in der kanadischen African Lion Safari in Cambridge (Provinz Ontario) geboren. Seine aus Thailand stammenden Eltern sind der Bulle Tusko und die Kuh Kitty.

Eltern und Halbgeschwister mütterlicherseits[]

Sein Vater Tusko hat in verschiedenen nordamerikanischen Zoos gelebt und ist im Oregon Zoo, Portland (Oregon, USA) mit 44 Jahren 2015 verstorben. Nachfolger als Zuchtbulle im Oregon Zoo wurde Nikolais Halbbruder mütterlicherseits Samson.

Ein weiterer Halbbruder mütterlicherseits ist Johnson, der als Zuchtbulle in seinem Geburtszoo, der kanadischen African Lion Safari, gehalten wird und dort bereits acht Töchter und einen Sohn gezeugt hat. Johnson ist wie Samson ein Sohn von Calvin und Kitty. Die wie Johnson in Nikolais Geburtszoo lebende Halbschwester Emily, eine Tochter seiner Mutter Kitty, hat mit Gigi eine Tochter von ihrem Halbbruder Johnson ausgetragen. Ihre gemeinsame Mutter Kitty starb mit 54 Jahren 2016 in der African Lion Safari.

Halbgeschwister väterlicherseits[]

Väterlicherseits hat Nikolai eine Halbschwester namens Natasha, die ebenfalls in der African Lion Safari gehalten wird. Sie und ihre Tochter Opal sind mehrfach von Johnson, dem Halbbruder Nikolais von mütterlicher Seite, gedeckt worden. Johnson ist der Vater ihrer drei jüngsten Töchter Nellie, Rose und Sunita und ihrer Enkel.

Ferner hat Nikolai väterlicherseits auch den 2005 geborenen Halbbruder Tucker im Houston Zoo in Texas, sowie mit Samudra und Lily zwei noch jüngere Halbgeschwister im Oregon Zoo, Portland. Sie sind nicht direkt verwandt sind mit dem neuen Zuchtbullen Samson, der ja ebenfalls zu den Halbgeschwistern von Nikolai zählt.

Aufenthaltsorte[]

Am 15.07.1999 kam Nikolai nach Europa in den Zoo Hannover, wechselte dann nach vier Jahren am 25.09.2003 in den Artis-Zoo Amsterdam, um nach weiteren viereinhalb Jahren am 01.04.2008 wieder nach Hannover zurückzukehren. Am 11.09.2009 reiste er noch einmal nach Amsterdam und kehrte von dort am 29.03.2010 nach Hannover zurück[1] Am 15.Juni 2018 traf Nikolai wiederum im Artis-Zoo Amsterdam ein.

Die Anlage im Zoo Hannover wird umgebaut, und es ist aus Inzuchtgründen nicht vorgesehen, dass er zurückkehrt, nachdem er bereits seine Tochter Saphira erfolgreich gedeckt hatte.

Am 30.Juni 2021 wurde er in Amsterdam verladen und nach Münster in den Allwetterzoo gebracht. Hier besteht noch die kleine Chance, dass Corny und vielleicht auch noch ihre ältere Halbschwester Ratna tragend werden. Diese zwei Töchter des verstorbenen Hamburger Bullen Hussein haben bisher noch nicht erfolgreich gezüchtet.

Seine Lebensstationen:

  1. 02.05.1993 bis 15.07.1999 Cambridge (Kanada), African Lion Safari,
  2. 15.07.1999 bis 25.09.2003 Hannover (Deutschland), Zoo Hannover,
  3. 25.03.2003 bis 01.04.2008 Amsterdam (Niederlande), Artis-Zoo Amsterdam,
  4. 01.04.2008 bis 11.09.2009 Hannover (Deutschland), Zoo Hannover,
  5. 11.09.2009 bis 29.03.2010 Amsterdam (Niederlande), Artis-Zoo Amsterdam,
  6. 29.03.2010 bis 15.06.2018 Hannover (Deutschland), Zoo Hannover,
  7. 15.06.2018 bis 30.06.2021 Amsterdam (Niederlande), Artis-Zoo Amsterdam,
  8. 01.07.2021 bis heute Münster (Deutschland), Zoo Münster.

Einsatz als Zuchtbulle[]

Bei seinem ersten Aufenthalt in Hannover war Nikolai gerade sechs Jahre alt und bekam als pubertierender Jungbulle mit Calvin, also dem Vater seiner Halbbrüder Samson und Johnson, der ihm am 16.03.2000 über den Atlantik nach Hannover folgte, einen ausgewachsenen Zuchtbullen vorgesetzt. Selbst zur Zucht eingesetzt werden sollte Nikolai dann erstmals in Amsterdam. Er deckte dabei erfolgreich die Kuh Thong Tai, die am 10.01.2009 ein Bullkalb gebar, das aber schon am nächsten Tag starb.

Nikolai kam mit allen drei Tieren in Amsterdam gut aus und hat sich auch mit Winthida gepaart[2], eignete sich aber besonders gut als Kinderbetreuer für die kleine Yindee. Nikolai kehrte ein halbes Jahr vor der Abreise des nun zum "Rivalen" gewordenen Hannoverschen Zuchtbullen Calvin nach Hannover zurück, so dass beide Bullen eine Zeit lang nebeneinander dort lebten[3]. In Hannover mussten Nikolais Stoßzähne behandelt werden.

Er hat dort in der Nachfolge von Calvin eine besondere Nähe zu den jüngeren Kühen entwickelt und fünf von ihnen trächtig hinterlassen, bevor er zwischenzeitlich zurück nach Amsterdam ging, um dort erneut für Nachwuchs zu sorgen. Die von ihm trächtigen Kühe in Hannover waren die beiden Borneo-Elefantinnen Sayang und Manari, Manaris (und Calvins) Tochter Califa mit sieben Jahren, deren Halbschwester Farina, ebenfalls erst sieben Jahre alt und Tochter der Kuh Khaing Hnin Hnin, die selbst als fünfte im Bunde dem jungen Bullen "verfallen"[4] und daher ebenfalls trächtig war. Einzig die jetzige Leitkuh Indra erwartete kein Kalb. Alle fünf Kälber wurden ohne Komplikationen und gesund geboren. Auch Thong Tai war wieder trächtig, ihr Kalb Mumba wurde im Juni 2011 geboren[5]. Zwischen Ende 2012 und Frühjahr 2014 gab es eine weitere anstehende Geburtenreihe bei den fünf Hannoveraner Kühe, wobei Farina im Dezember 2012 bereits Amithi, geboren hatte[6].

Vor dem Geburtsreigen mit vier Kälbern in den Jahren 2016 und 2017 in Hannover wurde 2015 noch ein Kuhkalb von ihm im belgischen Pairi Daiza geboren, das noch von ihm in Hannover gezeugt wurde. Mutter dieser Tochter namens Nang Faa ist Farina, die zuvor mit ihrer Familie nach dorthin abgegeben worden war. Der Geburtsreigen selbst begann Ende 2016 mit der Geburt des Bullkalbs Thambi, das zugleich sein Enkel ist, weil er hierbei seine eigene Tochter Saphira gedeckt hatte. Anschließend paarte er sich auch in Amsterdam erneut erfolgreich mit Thong Tai, die diesmal ein Bullkalb gebar.

Nachwuchs[]

Nikolai hat sowohl in Amsterdam als auch in Hannover mehrfach Kühe gedeckt. In Amsterdam sind insgesamt drei Kälber Nikolais von Thong Tai geboren worden, während in Hannover zusammen vierzehn Kälber Nikolais von sechs verschiedenen Kühen zur Welt kamen. Eine weitere Geburt fand im Pari Daiza statt.

Bisher hat Nikolai achtzehn Kälber gezeugt:

  1. unbenanntes Bullkalb, geboren am 10.01.2009 im Artis Zoo Amsterdam (Mutter: Thong Tai), gestorben am 11.01.2009;
  2. Saphira, weiblich, geboren am 07.05.2010 im Zoo Hannover (Mutter: Sayang), lebt zusammen mit ihrem Sohn Thambi, dessen Vater ebenfalls Nikolai ist, und dem Rest ihrer Familie im Pairi Daiza in Belgien;
  3. Nuka, männlich, geboren am 11.05.2010 im Zoo Hannover (Mutter: Farina), lebte kurzzeitig im Zoo Osnabrück und jetzt im Zoo Veszprém (Veszprémi Állatkert) in einer Jungbullengruppe in Ungarn;
  4. Felix (zunächst für einige Monate nur "Kleiner" genannt), männlich, geboren am 25.07.2010 im Zoo Hannover (Mutter: Califa), lebt seit dem 3.März 2020 im Zoo Szeged, zuvor sechs Jahre lang im Zoo Veszprém (Veszprémi Állatkert), beide in Ungarn. Er ist ein Neffe des ein paar Tage jüngeren Halbbruders Dinkar;
  5. Dinkar, männlich, geboren am 06.08.2010 im Zoo Hannover (Mutter: Manari), lebte für kurze Zeit im Zoo Osnabrück, hernach im Zoo Veszprém (Veszprémi Állatkert) in Ungarn und lebt seit November 2019 im Zoo Nikolaev in der Ukraine;
  6. Soraya, weiblich, geboren am 09.12.2010 im Zoo Hannover (Mutter: Khaing Hnin Hnin), war bis Ende 2012 jüngster Sproß in Hannover. Sie lernte schnell von den anderen Halbgeschwistern und ist Tante des ein paar Monate älteren Halbbruders Nuka, lebt seit 2014 mit ihrer Familie in Pairi Daiza, Belgien;
  7. Mumba, weiblich, geboren am 18.06.2011 im Artis-Zoo Amsterdam (Mutter: Thong Tai), lebte im niederländischen Artis-Zoo Amsterdam mit Mutter und Halbschwester Yindee (einer Tochter des Bullen Alexander); ist am 07.12.2015 dem Herpesvirus erlegen;
  8. Amithi, weiblich, geboren am 24.12.2012 im Zoo Hannover (Mutter: Farina), eine Schwester von Nuka, lebt jetzt mit ihrer Familie in Belgien auf Pairi Daiza;
  9. Malay, weiblich, geboren am 13.03.2013 im Zoo Hannover (Mutter: Khaing Hnin Hnin), Khaing Hnin Hnins insgesamt fünfter Nachwuchs (innerhalb von zehn Jahren), jüngere Schwester von Soraya, lebt jetzt mit ihrer Familie in Belgien auf Pairi Daiza;
  10. Sitara, weiblich, geboren am 27.10.2013 im Zoo Hannover (Mutter: Sayang), Schwester des ersten Kalbes Nikolais in Hannover, Saphira, lebt seit 2018 mit ihrer Familie im Pairi Daiza;
  11. Taru, männlich, geboren am 31.12.2013 im Zoo Hannover (Mutter: Manari), Halbbruder von Califa und Bruder von Dinkar und Meena, ist am 16.Mai 2018 nach Ungarn in die Jungbullengruppe des Zoo Szeged abgereist;
  12. Yumi, weiblich, geboren am 17.03.2014 im Zoo Hannover (Mutter: Califa), Schwester von Felix, lebt mit ihrer Familie weiterhin im Zoo Hannover;
  13. Nang Faa, weiblich, geboren am 20.05.2015 im Pairi Daiza (Mutter: Farina), der dritte Nachwuchs für Farina, Schwester von Nuka und Amithi. Nang Faa lebt mit ihrer Familie im Pairi Daiza.
  14. Thambi, männlich, geboren am 22.12.2016 im Zoo Hannover (Mutter: Saphira). Das Kalb, das er mit seiner ältesten Tochter zeugte, lebt mit seiner Familie seit 2018 im Pairi Daiza, trägt als einziger Sohn keine sichtbaren Stoßzähne;
  15. Jenny, weiblich, geboren am 23.12.2016 im Zoo Hannover (Mutter: Califa), ist der dritte gemeinsame Nachwuchs beider Tiere, Schwester von Felix und Yumi, lebt mit ihrer Familie weiterhin in Hannover;
  16. Meena, weiblich, geboren am 19.01.2017 im Zoo Hannover (Mutter: Manari), ist der dritte gemeinsame Nachwuchs beider Tiere, Schwester von Dinkar und Taru, Halbschwester von Califa, lebt in Hannover;
  17. Ravi, männlich, geboren am 05.05.2017 in Hannover (Mutter: Sayang), ist der dritte gemeinsame Nachwuchs nach Saphira und Sitara, zog 2018 mit Mutter und Familie ins Pairi Daiza in Belgien;
  18. Vinh, männlich, geboren am 04.05.2020 in Artis-Zoo Amsterdam (Mutter Thong Tai).

Von den 16 lebenden Kälbern sind noch drei Töchter im Zoo Hannover, sechs Töchter und zwei Söhne im belgischen Pairi Daiza. Von seinen in Hannover geborenen Söhnen leben zwei im ungarischen Zoo Szeged (Felix und Taru), und einer im ungarischen Zoo Veszprém (Nuka), sowie einer im ukrainischen Zoo Nikolaev (Dinkar). Sein Jüngster Vinh lebt noch mit seiner Familie im Artis-Zoo Amsterdam.

Die fünf mittleren Söhne Felix, Dinkar, Taru, Thambi und Ravi sollen erst einmal von der Zucht ausgeschlossen werden, da sie Unterarthybriden sind. Ihr Vater Nikolai mit Eltern aus Thailand ist ein Festlandelefant, ihre Mütter Manari und Sayang aber Borneo-Elefanten. Ob auch die Hybrid-Töchter im Zoo Hannover (Meena, Yumi und Jenny sowie deren Mutter Califa) und in Pairi Daiza (Saphira und Sitara) von der Zucht ausgeschlossen werden, sollen weitere wissenschaftliche Untersuchungen zu Hybrid-Elefanten klären.

Weblinks[]

Einzelnachweise[]

Asiatische Elefanten
Kühe: Tefi | Kanaudi | Ratna | Corny
Bullen: Nikolai
Advertisement