FANDOM


Pioma†
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr 1968
Nachkommen -
Charakter
EEP-Nummer 7119

Die Asiatische Elefantenkuh Pioma† (gelegentlich anscheinend auch "Pequeña" genannt[1][2]) lebt im Park Selwo Aventura in Estepona an der spanischen Südküste in Andalusien.

Pioma† wurde etwa 1968 wild geboren. Über ihre Herkunft ist nichts bekannt. Sie kam als Kalb im Jahr 1971 als eines von vier jungen Asiatischen Elefantenkühen in das Madrider Zoo-Aquarium, das 1972 eröffnet wurde. Vor ihr erreichten Pepa† am 15.10.1971, Santy† und Costa† am 28.10.1971 das Gelände. Pioma† selbst traf am 17.11.1971 im Zoo ein. Neben den Asiatischen hielt der Zoo bis 2006 auch Afrikanische Elefanten und zeitweise auch eine Waldelefantenkuh. Die vier Asiatischen Kühe wuchsen also gemeinsam im Zoo-Aquarium auf und lebten bis 1995 zusammen auf einer Anlage. 1995 starb Santy†. Im März 2001 wurde Costa† an den Zoo Valwo in Valladolid abgegeben, wo sie 2003 gestorben ist. An ihrer Stelle erreichte im November 2001 die im Zoo Hannover geborene Tima aus dem Tierpark Hagenbeck den Zoo in Madrid und leistete den beiden verbliebenen Elefantinnen Gesellschaft.

Pioma† lebte seit 1971 im Zoo Madrid. Ihre langjährige Gefährtin Pepa† starb im Sommer 2012[3]. Im Juli 2012 wurde das neue medizinische Training für die Elefantenkühe vorgestellt, bei dem die Tiere - im geschützten Kontakt zu den Pflegern - Pediküre erhalten[4].

Pioma† lebte nur einige Monate zu zweit mit Tima auf der Elefantenanlage im Zoo-Aquarium, die 2007 erneuert worden ist[5]. Sie wurde im Oktober 2012 von Madrid in den im südlichen Andalusien gelegenen Park Selwo in Estepona gebracht, wo bisher eine kleine Zuchtgruppe Asiatischer Elefanten lebte. Im Tausch mit ihr reiste die Zuchtkuh Samy, die in Estepona einen Sohn geboren hat, nach Madrid[6], wo sie ein weiteres Bullkalb namens Buba† gebar. In Estepona lebten neben Samys Sohn Kanvar auch dessen Vater Ganapati† und die ältere Chikky, die 1999 aus England in den Selwo-Park gekommen war. Weitere Veränderungen im Elefantenbestand des andalusischen Parks ergaben sich im Laufe des Jahres 2013. Im Juni reiste der junge Bulle Kanvar dann in den Zoo Antwerpen, wo er zusammen mit Ming Jung eine Mini-Jungbullengruppe bildete. Im Oktober folgte Tima der nach Estepona vorangereisten Pioma† in den Selwo-Park, und im November starb schließlich der Zuchtbulle Ganapati†, der eigentlich seiner langjährigen Zuchtpartnerin nach Madrid hatte folgen sollen. Somit leben seit Ende 2013 die drei älteren Damen Tima, Pioma† und Chikky im Selwopark in Estepona.

Bevor im Zoo Madrid die vierköpfige Herde der Sumatra-Elefanten einzog, wurden Jangolie und der kleine Bulle Buba (Madrid)† nach Estepona überstellt. Leider verstarb Buba (Madrid)† in 2016 an Herpes. Ebenfalls in 2016, gemeldet am 13.Juli verstarb Pioma†.


WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Los cuidadores de elefantes os desean Feliz Navidad | Zoo Madrid, auf www.firstpost.com
  2. Vgl. El objetivo, auf zoosdelmundo.mforos.com
  3. La elefanta que murió, auf zoosdelmundo.mforos.com
  4. Los elefantes van al podólogo, auf blog.zoomadrid.com
  5. De paseo entre elefantes y lemures, auf www.abc.es
  6. Ya se ha ido Pequeña, auf zoosdelmundo.mforos.com. Hier wird Pioma wieder mit dem Namen Pequeña bezeichnet.
Elefanten im Park Selwo Aventura Estepona, Spanien
Asiatische Elefanten
Kühe: Tima | Chikky | Jangolie
Bullen:
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.