EleWiki
Advertisement

Der Port Lympne Wild Animal Park liegt in der Nähe der Stadt Hythe in Kent, England. Er wurde 1976 gegründet, fasst rund 240 Hektar und wird seit 1984 von der Aspinall Foundation betrieben.

Haltung asiatischer Elefanten 1977-2006[]

Ankunft erster Elefanten 1977[]

Der erste Elefant in Port Lympne war die Asiatische Elefantin Buria. Sie kam am 31.05.1977 aus dem Howletts Wild Animal. Am darauffolgenden Tag folgte eine weitere Asiatenkuh namens Pugli.

Am 26.06.1977 stießen drei andere Asiatische Elefanten zu dem Duo hinzu. Es waren die Bullen Assam+ und der heute in Köln lebende Bindu sowie die Kühe Motki und Rani. Alle waren 1969 geboren.

Ankunft weiterer Asiatischer Elefanten[]

Weitere Asiatische Elefanten kamen am 19.05.1988 in Port Lympne an. Es waren die beiden weiblichen Tiere Yasmin und Davida.

1992 wurde die Gruppe durch die ebenfalls Asiatische Elefantenkuh Tanja erneut erweitert.

Am 29.11.1997 kam auch der Bulle Luka an.

1999 gab der Zoo Rotterdam gleich fünf seiner Elefanten an den Port Lympne WAP ab: es waren die drei Kühe Tin Tin Htoo, Yu Yu Yin und Khaing Phyo Phyo mit ihren in Rotterdam geborenen Söhnen Maxim (von Yu Yu Yin) und Timber (von Khaing Phyo Phyo). Außerdem kam im gleichen Jahr die Asiatische Elefantenkuh La Petite aus Gänserndorf. Sie tötete 2000 einen Pfleger.

Abgaben und Todesfälle von Asiatischen Elefanten über die Jahre[]

Zunächst musste der Park am 04.07.1993 Abschied von Davida nehmen. Nur knapp ein Jahr später verstarb mit Assam ein weiterer Elefant. 1994-1996 war Buria in Chester auf "Hochzeitsreise", allerdings erfolglos. 1999 verstarb Puglis Baby Ashoka mit nur einem Jahr.

2001 wurde La Petite nach Ramat Gan abgegeben.

Am 04.11.2002 verließen Maxim und Timber den WAP gen Reserva Natura El Castillo de la Guardas in Sevilla.

Am 08.11.2002 gingen Tanja, Motki und Yasmin auf Reisen, sie zogen ins Terra Natura Benidorm.

Am 10.09.2004 zog Bindu in den neuen Elefantenpark in Köln.

Tin Tin Htoo verstarb am 13.07.2005 bei der Geburt ihres Kalbes.

Khaing Phyo Phyos Kalb Sitang verstarb am 12.08.2005 am Herpesvirus.

Am 01.05.2006 zogen die nach Tin Tin Htoos und Sitangs Tod verbliebenen Rotterdamer Kühe Yu Yu Yin und Khaing Phyo Phyo mit Phyo Phyos Tochter May Tagu nach Antwerpen.

Die letzten drei Asiatischen Elefantenweibchen Pugli, Rani und Buria verließen Port Lympne WAP am 08.06.2006 und zogen ebenfalls ins Terra Natura Benidorm.

Der Bulle Luka zog als letzter aus, er wechselte am 20.06.2006 auch ins Terra Natura Benidorm.

Asiatische Elefantengeburten in Port Lympne[]

  1. namenlos, weiblich, geb. und gest. 17.08.1984 (Mutter: Pugli)
  2. namenlos, weiblich, geb. und gest. 08.12.1987 (Mutter: Rani)
  3. namenlos, männlich, geb. und gest. 24.06.1990 (Mutter: Yasmin); Zwilling
  4. namenlos, männlich, geb. und gest. 22.07.1990 (Mutter: Yasmin); Zwilling
  5. namenlos, männlich, geb. und gest. 21.06.1993 (Mutter: Davida)
  6. namenlos, männlich, geb. und gest. 29.03.1996 (Mutter: Pugli)
  7. Ashoka, männlich, geb. 20.08.1998, gest. 26.07.1999 (Mutter: Pugli)
  8. Sitang, männlich, geb. 30.06.2002, gest. 12.08.2005 (Mutter: Khaing Phyo Phyo)
  9. May Tagu, weiblich, geb. 08.04.2005 (Mutter: Khaing Phyo Phyo)
  10. namenlos, männlich, geb. und gest. 28.05.2005 (Mutter: Yu Yu Yin)
  11. namenlos, weiblich, geb. und gest. 12.07.2005 (Mutter: Tin Tin Htoo)

Haltung Afrikanischer Elefanten 2006-2015[]

Die Haltung Afrikanischer Elefanten begann am 15.06.2006 mit der Ankunft der aus Ramat Gan stammenden Halbschwestern Sara und Lara sowie Laras Tochter Issa, die zuvor im Howletts Wild Animal Park, dem ebenfalls zur Aspinall Foundation gehörenden Schwesterpark von Port Lympne, gelebt hatten. Unbekannt ist, wann der Bulle Kruger hinzukam. 2012 kamen ebenfalls aus Howletts, die Halbwüchsigen Juva und Janu. Sara verstarb 2008, Lara 2011, Juva 2012, Issa 2013, Janu ging 2014 in die Noah's Ark Zoo Farm und Kruger verstarb als bis heute letzter Elefant in Port Lympne 2015.

Weblinks[]

Advertisement