FANDOM


Shenka †
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Thailand
Geburtsjahr 1962
Charakter
Sterbeort Zirkus Alberti
Todestag 23.12.2007

Shenka war ein Asiatischer Elefantenbulle im Besitz des Zirkus Alberti.

Shenka wurde 1962 in Thailand geboren. Ca. dreijährig wurde er von der Firma Ruhe nach Deutschland gebracht. Von hier wurde er direkt an den Zirkus Alberti verkauft. Das besondere an diesem Tier war, dass er zeitlebens keine Fußfesseln noch Elefantenhaken für sein Training brauchte. Allerdings durfte lediglich der Inhaber des Zirkus (Stefan Franke) mit ihm in Kontakt treten.

Shenka zeichnete sich für sein sehr ruhiges Wesen und eine schlanke Statur aus. Besonders schön waren seine großen gewundenen Stoßzähne, die häufig zu Vergleichen mit den ausgestorbenen Mammuts herangezogen wurden.

Vom 22.04.- 22.06. sowie vom 29.06.-14.09.1993 befand sich der Bulle im Erfurter Zoopark. Hier sollte er eine durch Fehlernährung ausgelöste Krankheit auskurieren. Dabei traf er auf die dort lebenden Afrikanischen Kühe Marina, Aja, Mondula und Safari. Nachdem er vorzeitig den Zoopark verließ kam er kurze Zeit wieder zurück, da er wiederum stark abgemagert war und Zeichen von Schwäche zeigte.

Nachdem Shenka endgültig aus dem Zoopark auszog verblieb er weiter im Zirkus Alberti. Während dieser Zeit hatte er unter anderem einen Gastauftritt im Film Gladiator.

Am 23.12.2007 verstarb Shenka laut Angaben des Zirkus an einem Herz-Kreislaufleiden. Zuvor wurde noch eine Elefantenkuh mit Hilfe seines Spermas besamt, was allerdings ohne Erfolg blieb. Damit verstarb der schöne Tuskerelefant ohne Nachwuchs gezeugt zu haben.

LiteraturBearbeiten

Norbert Neuschulz: Elefanten in Erfurt; Chronologie einer besonderen Mensch-Tier-Beziehung, Münster 2018, S. 122-125.

WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.