FANDOM


Der 1973 vom Guru Sri Subramanium gegründete Ashram Skanda Vale im Südwesten von Wales, beherbergt seitdem auch den aus London umgezogenen kleinen multi-religiösen Tempel dessen Ursprünge auf den Tempeln von Badulla und Kataragama auf Sri Lanka gründen.


ElefantenhaltungBearbeiten

Seit 1981 befindet sich hier Valli als einziger Elefant von Wales ("The Welsh Elephant") und als einziger Tempelelefant der gesamten "Westlichen Hemisphäre".

Valli wurde auf Sri Lanka wild geboren. Sie soll zunächst als Waise im Pinnawela Elefanten-Waisenhaus auf Sri Lanka gelebt haben. 1981 wurde sie als Elefantenbaby vom Präsidenten Sri Lankas Jayawardena der Tempel- und Klosteranlage in Wales geschenkt, wo sie seitdem lebt. Die Anlage Skanda Vale ist hinduistischen Ursprungs (daher wohl auch die Haltung eines Tempelelefanten) und wurde 1973 in Wales in der Grafschaft Carmarthenshire in der Ortschaft Llanpumsaint gegründet. Sie besteht aus drei Tempeln (Murugan, Maha Shakti und Sri Ranganatha). Auf hinduistischer Grundlage entstand dort ein multireligiöses Zentrum, das neben Valli auch weitere Tiere wie Kühe, Büffel u.a. hält. Als bei dem Ochsen "Shambo" Rinder-Tuberkulose festgestellt wurde, erhob sich eine öffentliche Diskussion um die Schlachtung des Tieres. Valli war jedoch vom Erreger nicht betroffen.

Über die Haltung von Valli war nur wenig bekannt. Es gab zwischendurch Pläne, einen weiteren Elefanten ins Kloster zu holen, die sich anscheinend nicht realisiert haben. Das neue Elefantenhaus wurde 2014 eröffnet. Ein Video zeigt Valli beim Baden im neuen Elefantenhaus auf Sandboden.

LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 135

WeblinksBearbeiten

  1. Fotos der Elefantenkuh auf zooelefanten.de
  2. Infos auf elephant.se
  3. Neues Elefantenhaus für Valli
  4. Video von Valli beim baden
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.