Sunay
Bedeutung weise
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Urgroßeltern Eltern von Alexander: Motek und Warda

Eltern von Irma: Chieng Mai† und Buag Hah

Eltern von Ramon: Moti† und Mapalay†

Großeltern mütterlicherseits: Alexander und Irma; väterlicherseits: Ramon† und Khaing Phyo Phyo
Mutter Bangka
Vater Timber
Geburtsort Zoo Rotterdam
Geburtsdatum 20.08.2015
Geschwister Faya
Halbgeschwister väterlicherseits: Sita, Nhi Linh
Charakter -
EEP-Nummer


Sunay ist ein Asiatisches Elefantenbullkalb das im Zoo Rotterdam (Diergaarde Blijdorp) in den Niederlanden geboren wurde und seit September 2020 in La Tanière lebt.


Die Geburt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunay wurde am 20.08.2015 gegen 03:30 Uhr im Elefantenhaus des Zoos Rotterdam in der Kuhgruppe geboren. Er war nach Zooangaben wenige Minuten später auf den Beinen und begann eineinhalb Stunden nach der Geburt bei seiner Mutter Bangka zu trinken.


Die Geburtsgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gruppe der Kühe gehören neben Bangka auch Sunays Großmutter Irma, seine Schwester Faya (geboren 2010) sowie Halbschwester Nhi Linh (geboren 2013) und ihre Mutter Trong Nhi, die wiederum (väterlicherseits) eine Halbschwester von Sunays Mutter Bangka ist. In Blijdorp lebt auch Sunays Vater Timber. Eine weitere Halbschwester (Sita) lebt im Zoo Osnabrück.


Die mütterliche Linie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunay ist nach Faya der zweite Nachwuchs von Bangka, die im November 2000 selbst in Rotterdam geboren wurde. Ihre Mutter Irma wiederum kam im Zoo Kopenhagen zur Welt, wo bis zum 30.06.2017 noch Sunays Urgroßvater Chieng Mai† lebte. Auch sein Großvater Alexander, Bangkas Vater, ist ein zoogeborenes Tier. Er stammt aus dem israelischen Zoo Ramat Gan, wo Sunays Urgroßeltern Motek und Warda noch leben.


Die väterliche Linie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie Bangka wurde auch Sunays Vater Timber im Zoo Rotterdam geboren, dessen Vater Ramon† ebenfalls eine Zoogeburt im Zoo Hannover war. Für Timber, der seit 2007 wieder als Zuchtbulle in Rotterdam lebt, ist Sunay der vierte Nachwuchs nach drei Töchtern. Timbers Mutter Khaing Phyo Phyo† lebte zuletzt im belgischen Tierpark Planckendael und stammt aus Myanmar (Birma). Sie verstarb dort im Juni 2018 mit Nierenversagen nach der Geburt ihres jüngsten Sohnes Tarzen†.


Der Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Seite metronieuws.nl, die mit dem Zoo kooperierte und einen "namenwedstrijd" für das Bullkalb ausrief, wurde ein Name gefunden und am 04.09.2015 bekannt gegeben. Inzwischen ist Sunay mit seiner Familie auch auf der Außenanlage zu sehen.


Als Jungbulle in der Familienherde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Sunay neben seiner Mutter Bangka auch noch seine dominante Großmutter Irma in der Familienherde hat, wird er wahrscheinlich länger in der Familie verbleiben dürfen als sein Onkel Sibu. Dieser musste mit 4 Jahren in eine Bullengruppe umziehen, da ihm als Sohn der Matriarchin wenig Grenzen aufgezeigt wurden und er seine älteren Halbschwestern zu dominieren versuchte. Ebenso wie bei Kyan in Amersfoort, dem Halbbruder von Sibu, hat eine dominante Großmutter auch Vorteile für die Erziehung der jungen Bullen.


Abgabe nach La Tanière[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 02.September.2020 verließ Sunay seinen Geburtsort, den Zoo Rotterdam in Richtung Frankreich. In La Tanière lebt er nun gemeinsam mit dem 4 Jahre älteren Rajendra zusammen. Die beiden Jungbullen verstanden sich von Anfang an gut miteinander.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefanten in La Tanière
Asiatische Elefanten
Kühe: -
Bullen: Rajendra (2011) | Sunay (2015)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.