FANDOM


Der eher kleine Zoo Aalborg im Norden von Dänemark hat eine großzügige Savanne und ist auch klimabeding ein sehr grüner Zoo mit drei 'Restaurants' und Shows bzw. Tierpfleger-Treffen an acht verschiedenen Plätzen. Orang Utan, Seelöwen, Pinguine, Eisbär, Safari/Simon, Nasenbär, Löwe/Tiger und die Elefanten.


ElefantenhaltungBearbeiten

Seit 1985 hält der Zoo afrikanische Elefanten. Der Bulle Tempo+ und die drei Kühe Tanja, Louise und Bibi wurden 82/83 wild geboren und kamen im September 1985 nach Dänemark. Der Bulle Tempo+ starb am 27.Februar 2008 mit ca. 15 Jahren und hat sich nicht fortgepflanzt, obwohl diverse Fotos mit Deckakten belegen, dass er es wohl versucht hat.

Der Elefantenstall besteht aus drei Boxen, wo auch zwei mittels Tor zusammen gelegt werden können. Obwohl durch eine besondere Futteranreicherung einiges an Futter-Enrichment passiert, haben die drei Kühe über die Jahre doch ein recht abwechslungsarmes Zusammenleben.

Bis zum Juni 1986 hat der Zoo Aalborg asiatische Elefanten beherbergt.


Historie der Elefantenhaltung

Am 21.Juni 1966 ist der asiatische Elefantenbulle Siporex+ hier geboren. Sein 12-jähriger Vater Frank+ kam als 2-jähriger im Mai 1956 und starb drei Monate nach der Geburt von Siporex+ im September 1966.. Seine Mutter hieß Lena+ und kam 14 Tage später als ihr Zuchtpartner im Zoo an. Sie kam als 5-jährige und hat nur Siporex+ als Nachzucht zu verzeichnen, obwohl sie in Kopenhagen, Chester und Belfast anderen Bullen begegnete und erst 2001 mit 50 Jahren im Zoo Belfast verstarb. Mit gut sieben Jahre hat der Zoo Hannover Siporex+ übernommen und ihn bis zum 23.November 1999 gepflegt. Mit 33 Jahren und an Rüssellähme erkrankt, ist er viel zu früh und ohne lebende Nachkommen im neu gebauten Hannoveraner Dschungelpalast verstorben.

Zum Zoo Alborg kam kurz nach dem Tod von Frank+ sein Nachfolger Frank II+. Er wurde 20 Jahre alt, hat aber nie gezüchtet und verstarb am 23.September 1983. Aus dem Zoo Odense kam im July 67 eine 20-jährige Kuh, welche im November 67 verstarb. Fatima+ wurde eine 30-jährige Kuh genannt, die am 29.Januar 1972 in den Zoo kam und tags drauf verstarb.

Die 1962 wild in Asien geborene Kuh Birma+ lebte 13 Jahre im Zoo Aalborg. Sie kam im November 1973 und wurde 1986 in den Chester Zoo umquartiert. Dort lebte sie 2 Jahre um dann 1988 in den Zoo Belfast zu reisen. Sechs Monate später im September 1988 verstarb sie dort mit nur 26 Jahren.

Somit haben Birma+ und Lena+ die vier kleinen Afrikaner noch kennen gelernt, 9 Monate später waren die Afrikaner aber unter sich.


LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 141

WeblinksBearbeiten

https://aalborgzoo.dk/UserFiles/tysk_hjemmeside_done.pdf

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.