FANDOM


Der 1934 gegründete Zoo Belfast ist 22 ha groß und beherbergt ca. 150 Tierarten. Die beiden größten Anlagen sind den Giraffen und den Elefanten vorbehalten. Dazwischen befindet sich das recht große 'Giraffen und Elefantenhaus'.

ElefantenhaltungBearbeiten

Auf der Elefantenanlage werden ältere asiatische Elefantenkühe gepflegt. Aus Deutschland hat man vom Zoo Krefeld Yhetoo am 22.Januar 2009 übernommen und aus Hannover kam am 4.April 2009 Dunja, seinerzeit zusammen mit Jenny+ welche allerdings am 23.August 2013 verstarb.

Am längsten lebte Tina+ im Zoo Belfast. Sie kam als 2-jähriges Kalb am 14.Juni 1966 und verstarb am 5.November 2017 im recht hohen Alter von 53 Jahren. Der erste Elefant kam 1941 in den Zoo. Sheila+ wurde mit ca. 3 Jahren wild gefangen, kam als 8-jährige junge Kuh aus Asien, lebte 22 Jahre im Zoo und verstarb 1963 im Alter von nur 30 Jahren.

Am 24.März 1988 kamen die beiden älteren Kühe Lena+ und Birma+ vom Zoo Chester nach Belfast. Beide wurden wild geboren und lebten zuvor u.a. im dänischen Zoo Aalborg. Birma+ verstarb ein halbes Jahr später mit ca. 26 Jahren, Lena+ lebte bis zu ihrem 50. Lebensjahr im Zoo Belfast und verstarb dort am 22.April 2001.

Am 3.Juli 1988 kam der große Elefantenbulle Sahib Fridolin+. Er war mittlerweile 25 Jahre alt, denn er war am 15.Februar 1963 im Circus Knie geboren als Sohn von Siam+ und der Kuh Ceylon+ lebte er 21 Jahre im Circus bevor er 1984 'unkontrollierbar' an den Zoo Leipzig abgegeben wurde. Vier Jahre später wurde er in Belfast als große Sensation begrüßt, allerdings auch drei Jahre später im März 1991 gerne an den englischen Zooparc Cricket St. Thomas Wildlife Park in Sommerset abgegeben. Weitere drei Jahre später ist der 'Riese ohne Stoßzähne' dort verstorben.

Gitara eine 1969 wild in Asien geborene Elefantenkuh kam am 19.Januar 1990 vom Twycross Zoo, wo sie seit Juli 1975 gelebt hatte.

In Belfast wurde dann am 8.Oktober 1991 der Bulle Luka mit seinen schönen Stoßzähnen begrüßt. Auch Luka war ein gefährlicher junger Bulle, im Zoo Belgrad am 13.April 1973 geboren, hatte er schon im Geburtsland Pfleger verletzt und kam 13-jährig nach England in den Woburn Safari Park und mit gut 18 Jahren nach Belfast. Hier sollte Luka erfolgreich züchten. Sein erstes Kalb verstarb 1990 kurz nach der Geburt in Woburn, das zweite 1995 ebenso und erst das dritte Kalb Vishesh sollte am 6.Mai 1997 überleben und später selbst Mutter werden. Ein halbes Jahr nach der Geburt von Vishesh verlies Luka Nordirland.

Die ältere Zirkuskuh Lulu wurde vom Zoo Dublin übernommen. Sie kam im Januar 1994 nachdem sie fünf Jahre im Zoo Dublin verbracht hatte. Im April 2008 verstarb Lulu mit ca. 42 Jahren.

Im Woburn Safari Park hatte die Kuh Johti bereits ihr erstes Kalb von Luka empfangen (bei der Geburt 1990 getötet), über den Longleat Safari Park traf sie im September 1992 im Zoo Belfast ein. Ein weiteres Kalb von Luka starb bei der Geburt im Januar 1995. 28 Monate später im Mai 1997 wurde die Tochter Vishesh geboren. Diese Geburt war und bleibt wahrscheinlich die einzige erfolgreiche Elefantengeburt in dem historischen Elefanten- und Giraffenhaus in Belfast. Jahre später im April 2008 verlies Johti zusammen mit ihrer Tochter Vishesh Nordirland um im Zoo Ostrava weiteren Nachwuchs und Enkel aufwachsen zu sehen.


LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 133

WeblinksBearbeiten

http://http://zooelefanten.de/elephantbyplace/belfast-belfast-zoological-gardens/

Elefanten im Zoo Belfast, Nordirland
Asiatische Elefanten
Kühe: Tina | Dunja | Yhetoo
Bullen: -
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.