FANDOM


Der Zoo und Safaripark Dvur Králové befindet sich an der Elbe im Riesengebirgsvorland und wurde 1946 gegründet. Der Zoo entwickelte sich aus dem privaten Park (1905) des Fabrikbesitzers Richard Neumann und hat jetzt eine Größe von 72 ha. Auf den großen Weiden werden viele afrikanische Huftiere gezüchtet und dann an andere europäische Zoos verkauft.


Elefantenhaltung im Zoo Dvur KraloveBearbeiten

Die ersten asiatischen Elefanten, ab 1962Bearbeiten

Die erste asiatische Elefantenkuh hieß Sonia† und kam am 9.Juli 1962 zum Zoo. Sie wurde 1956 wild in Asien geboren und am 10.Oktober weiterverkauft an den Zoo Ostrava. Dort starb Sonia† am 16.Oktober 1991 mit 35 Jahren. Ein noch sehr junges asiatisches Elefantenkuhkalb starb namenlos† 1966 im Geburtsjahr. Am 26.Juni 1967 wurde eine weitere junge Kuh Kitty† mit 5 Jahren importiert. Kitty† wurde am 2.Dezember 1975 an einen Circus verkauft. Sie starb mit 46 Jahren also in 2008. Auch Dolly† die drei Jahre jüngere Gefährtin von Kitty† wurde mit ihr zusammen zum Circus abgegeben. Dolly† wurde einige Monate später am 12.November 1967 importiert und verstarb in 2006, nach 31 Jahre im Circus.


Afrikanische Elefanten - viele Kurzaufenthalte, oft nur TransitBearbeiten

Der zweijährige afrikanische Elefantenbulle Zan† wurde am 21.Juli 1969 als Wildfang importiert und starb 1978 mit 11 Jahren. Mit ihm zusammen kam die gleichaltrige Kuh Kara†. Sie lebte 29 Jahre im Zoo und wurde 1998 an den französischen Zoo de La Flèche verkauft. Am 18.August 2003 ist sie mit 36 Jahren verstorben. Zehn weitere Kühe wurden in den folgende Jahren von 1969 bis 1974 importiert. Juna†, Arba†, Rama†, Sabi†, Katka, Jimi†, Clara†, Zuzka†, Afrikanka† (Nel) und Tana†.

Mit 48 Jahren lebt nur noch Katka, nachdem sie 1998 zusammen mit Kara† an den französischen Zoo de La Flèche verkauft wurde, ging sie 2006 zum Zoo Gdańsk-Oliwa nach Polen. Sabi† ging am 6.August 1970 an den Zoo Praha und traf dort eine Jahr später wieder auf Arba†. 34 Jahre später wurde sie ebenfalls an den französischen Zoo de La Flèche verkauft. Leider verstarb Sabi† ein Jahr später am 13.Mai 2005. Tana† lebte von 1974 bis zu ihrem Tod 2001 im tschechischen Zoo Ostrava.


Weitere drei Asiaten, 1979 - 82Bearbeiten

Am 29.Dezember 1979 wurde das 4-jährige Elefantenpärchen Tarun† und Urvashi† importiert. Die Kuh starb am 25.Februar 1980 und so wurde Vendi am 31.August 1980 nachgeordert. Zwei Jahre später wurden Tarun† und Vendi als, später erfolgreiches Zuchtpaar, nach Odessa in die Ukraine exportiert.


Haltung Afrikanischer ElefantenBearbeiten

Am 31.August 1983 wurden zwei einjährige afrikanische Kuhkälber importiert Seta† und Umbu. Ein Jahr später noch ein Pärchen Saly und der Bulle Mooti† kamen am 10.Juli 1984. Somit hatte man eine Herde mit der gezüchtet werden sollte. Es wurde im Jahr 2000 ein ordentlicher Bullenstall und 2004 ein Herdenstall mit modernen versenkbaren Pollern gebaut. Leider interessierte sich der Bulle wenig für die mit ihm aufgewachsenen Kühe. Seta† verstarb mit 19 Jahren am 23.September 2001 und auch Mooti† verstarb am 19.Februar 2009.

Einige Monate später wurde der 7-jährige Bulle Kito† am 3.Juni 2009 vom englischen Zoo Colchester übernommen. 2017 mit 15 Jahren hatte dieser schöne Jungbulle bereits die Kühe an Gewicht überholt, Leider ist er am 13.März 2017 plötzlich verstorben. Seitdem sind die Kühe Umbu, die dominante ein Jahr ältere Kuh mit den kräftigen Stoßzähnen und Saly allein auf den Anlagen.


LiteraturBearbeiten

  1. Elefanten im Zoo und Circus, Teil 1 Europa, Seite 188
  2. Elefanten im Zoo und Circus, Heft 22 vom Dezember 2012, Seite 20

WeblinksBearbeiten

http://www.zoo-dvur-kralove.cz/

Elefanten im Zoo Dvůr Králové nad Labem
Afrikanische Elefanten
Kühe: Umbu | Saly
Bullen: -
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.