FANDOM


Der Zoo Kaliningrad wurde im Jahre 1896 als Königsberger Tiergarten (später Kaliningrader Zoo) eröffnet und ist somit einer der ältesten Tiergärten im heutigen Russland. Im jetzigen Innenstadt-Zoo, der gleichzeitig ein Arboretum ist, leben auf 16,5 ha mehr als 2200 Tiere. Auf dem Zoogelände stehen viele Tierskulpturen, auch einige Gebäude und Anlagen sowie eine Leuchtfontäne aus der deutschen Geschichte der Stadt sind bis heute erhalten geblieben.


ElefantenhaltungBearbeiten

Der im Jahre 1950 aus Sri Lanka importierte Elefantenbulle Jimmy+ lebte und züchtete im Zoo Kaliningrad bis zu seinem Tod am 30.August 2000. Er kam mit 5 (bzw. andere Quelle 9) Jahren und hat die ersten drei Kälber mit der 1957 als 4-jährige Kuh importierten Shandra+ gezeugt. Leider verstarb Shandra+ mit 29 Jahren im Jahre 1982. Ihre Erstgeburt endete mit einem toten Bullkalb in 1968. Das Zweite ein Kuhkalb überlebte, wurde Pregolja getauft und ist auch heute mit 48 Jahren die Attraktion im Zoo. Zehn Jahre nach der Geburt von Pregolja bekam Shandra+ ihr Drittes, wiederum ein Bullkalb im Februar 1980, welches nicht überlebte.

Am 29.August 1982 bekam Pregolja ihr erstes Kalb von ihrem Vater Jimmy+. Das Kalb verstarb am Geburtstag. Den beiden nachfolgenden Kälbern am 11. Juni 1985 und am 21.November 1987 erging es genauso. Lediglich das vierte Kalb vom 2.März 1995 überlebte und wurde Marta+ getauft.

Marta+ wurde verkauft an den Circus Durov in Moskau. Dort hatte sie auch den Namen Masha+ getragen. Am 1.Dezember 2007 wurde sie an den Zoo Yerewan verkauft und erhielt den Namen Candy+. Nach einer gesponserten Hochzeitsfeier mit dem zooeigenen Bullen Grand lebte sie noch bis zum 29.August 2008 in Armenien und starb. Während ihrer Zeit im Zoo Yerewan war sie in körperlich angeschlagener Verfassung.


ElefantenhausBearbeiten

Das Elefantenhaus ist in die Jahre gekommen, ist aber bemerkenswert gut, da den Elefanten in den Laufboxen jeweils ein erhöhter Holz-Dielen-Fußboden gegönnt wurde. Die dicken Holzdielen sind mit Spalt so eingebaut, das der Urin dazwischen ablaufen kann. Die Elefanten kommen mit dem Dielenboden sehr gut zurecht. Die Kaliningrader Elefanten weder Probleme mit ausgewachsenen Zehnägeln oder mit Abszessen.

LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 25 vom Juli 2014, Seite 67/68
  • Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 14 vom Dezember 2008, Seite 34
  • Elefanten in Zoos und Safariparks Europa, Dokumentation 2002, Seite 113

WeblinksBearbeiten

Vorlage:Elefanten in Kaliningrad

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.