FANDOM


Der Warschauer Zoologische Garten liegt im Stadtteil Praga-Północ und wurde 1928 eröffnet. Er galt damals als größter Tierpark Europas. Die heute 40 Hektar große Anlage verfügt über rund 550 Tierarten mit etwa 3.500 Exemplaren.


Historische Haltung asiatischer Elefanten in WarschauBearbeiten

Schon in der ersten 'Zoomenagerie' von Warschau wurde 1884 der Elefant Kaska I dem Publikum präsentiert. Sieben Jahre später 1891 wurde die Kuh wieder verkauft danach dauerte es noch 37 Jahre bis zur Gründung des neuen Zoos im Stadtteil Praga-Północ, bis wieder eine asiatische Elefantenkuh gezeigt werden konnte. Kaska II kam mit etwa 10 Jahren aus dem Zoo Frankfurt und starb elf Jahre später im Dezember 1939. Zuvor ist sie allerdings am 16.April 1937 Mutter geworden.

Der acht Jahre jüngere Elefantenbulle Jas kam im Mai 1929 aus dem Zoo Rotterdam und wurde am 2.September 1939 erschossen. Somit lernte er noch die 4-jährige Kuh Jenny kennen als sie im Sommer 1936 zum Zoo Warschau kam. Sie wurde im Frühjahr 1939 abgegeben. Tuzinka hieß das einzige Elefantenbaby dass jemals in Warschau geboren wurde. Zweijährig mit dem Tod der Mutter Kaska II wurde sie abgegeben, oder aber nach anderen Quellen verstarb sie 1945 in Warschau.

Am 1.August 1951 kam Kaska III, 5-jährig über Antwerpen in Belgien. Am 20.Juli 1956 verstarb sie mit 10 Jahren. Der alte vietnamesische Bulle Partyzant kam als Kriegselefant 1955 in den Zoo. Er starb im Folgejahr mit 46 Jahren am 10.September 1956. Sein Nachfolger wurde Rayah, der am 1.März 1949 auf Sri Lanka geboren wurde und über den Zoo Rotterdam im Juli 1957 nach Warschau kam. Er lebte 41 Jahre im Zoo zumeist mit zwei Kühen zusammen und verstarb am 9.Oktober 1998 im Alter von 47 Jahren mit Herzproblemen an einem Tumor, ohne jemals gezüchtet zu haben.

Am 3.September 1958 erreichte die Kuh Sonja mit 13 Jahren, ebenfalls aus Sri Lanka kommend, den Zoo. Der holländische Tierhändler van Dijk vermittelte auch diese Elefantenkuh, Sonja starb 1999 im hohen Alter von 54 Jahren mit Fußproblemen. Nera wurde am 1.April 1962 in Indien geboren und erreichte 1-jährig als Kalb den Zoo am 27.April 1963. Mit 36 Jahren verstarb sie am 9.Juli 1998.

Mit dem Tod der drei Asiaten 1998/99 endet die Haltung asiatischer Elefanten im Zoo Warschau.


Haltung afrikanischer Elefanten im Zoo WarschauBearbeiten

Im Juli 2003 wurde die neu gebaute Elefantenanlage eingeweiht durch die beiden im israelischen Zoo Ramat Gan geborenen Jungbullen Ninio (4-jährig) und Leon (2-jährig). Ninio wurde am 20.April 2006 an den Nowe Zoo Poznan abgegeben und Leon soll der hoffentlich erfolgreiche Zuchtbulle werden.

Am 7.August 2004 kamen die drei ca. 7-jährigen Kühe Buba, Fryderyka und Zula+ aus Südafrika an. Leider verstarb Zula+ bereits am 28.Januar 2007 an Magenparasiten.

Am 16.April 2009 kam aus dem holländischen Safaripark Beekse Bergen die mit 23 Jahren schon etwas erfahrenere Kuh Erna zu den drei Teenagern. Mittlerweile ist Leon größer als die Kühe und diverse Fotos und Videos zeigen ihn bei Deckakten. Wann das erste afrikanische Elefantenkalb kommt ist aber ungewiss.

Im März 2018 wurde bekannt, dass die Kuh Erna in naher Zukunft Polen verlassen wird um in der Blair Drummond Safari in Schottland der Kuh Mondula Gesellschaft zu leisten.

Im Mai 2019 wurde eine Paarung zwischen Leon und Buba (Warszawa) beobachtet. Hoffentlich ist das Kalb endlich geboren.

LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 179
  • Elefanten in Zoo und Circus, Heft Nr.16 vom Dezember 2009, Seite 27, Historische Übersicht der Elefanten in den Zoos Polens

WeblinksBearbeiten

http://zoo.waw.pl/de/nie-znaleziono-strony.html

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.